Unsere Webseite verwendet Cookies.

Schloss Versailles

Versailles ist eine französische Stadt, die 17 Kilometer von Paris entfernt liegt. Sie ist vor allem für ihr imposantes Schloss und die Gärten bekannt, die beide zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören und zumeist einfach umfassend als „Versailles“ bezeichnet werden. Das majestätische Innere des Palastes und die luxuriösen Gärten machen Versailles nach dem Eiffelturm zur am zweithäufigsten besuchten Attraktion in Frankreich.

Der Palast von Versailles war von 1682 unter Ludwig XIV. die wichtigste königliche Residenz Frankreichs, bis zum Beginn der Französischen Revolution 1789 unter Ludwig XVI.  
Nach der Revolution verlor der Palast seinen Status als königliche Residenz und wurde im 19. Jahrhundert zum Museum für die Geschichte Frankreichs umfunktioniert. Seine Zimmer beherbergen Sammlungen von Gemälden und Skulpturen, die die Geschichte des Landes widerspiegeln.

Einige Bereiche, wie die königlichen Prunkräume, die Galerie zur Geschichte des Palastes, der Spiegelsaal, die Galerie des Batailles und die Wohnungen der Töchter von Louis XV. sind heute noch für die Öffentlichkeit zugänglich.

Die 1682 eingeweihten Gärten von Versailles umgeben das Schloss mit Bäumen, Büschen, Springbrunnen und Statuen. Die Gärten umfassen eine Gesamtfläche von 830 Hektar. Es gibt 386 verschiedene Kunstwerke (einschließlich 221 Statuen), verschiedene Brunnen, Wälder, Felder und sogar eine Orangerie zu bestaunen.

Während der Veranstaltungstage der Brunnenshows & Gartenkonzerte finden in den Gärten Wasserspiele mit Musik statt, die Sie bei einem Besuch des Palastes nicht verpassen sollten.

Was kosten Versailles-Tickets?

Der Preis Ihres Tickets hängt von der gewählten Option und Tour ab, wie wir im folgenden erläutern werden:

Die Palastkarte

Sie haben Zugang zum Inneren des Palastes, zu Wechselausstellungen, zur Kutschengalerie, zu den Gärten und zum Park.

  • Normalpreis (ohne musikalische Brunnenshows oder Gartenkonzerte): 18 €

Das Pass-Ticket

Gewährt Ihnen Zugang zum Anwesen von Versailles und Trianon.

  • Standard (ohne musikalische Brunnenshows oder Gartenkonzerte): 20 €
  • Standard (einschließlich musikalischer Brunnenshows oder Gartenkonzerte): 27 €
  • Ermäßigter Preis für unter 18-jährige, EU-Bürger unter 26 Jahren, Menschen mit Behinderung und Helfer (Mit musikalischer Brunnenshow): 10 €

Das zweitägige Pass-Ticket

Sie haben zwei Tage hintereinander Zugang zum Anwesen.

  • Preis, wenn einer der beiden Tage keine musikalische Brunnenshow enthält: 25 €
  • Preis inklusive mindestens einem Tag mit musikalischer Brunnenshow oder Gartenkonzerte: 30 €

Das Trianon-Anwesen-Ticket

Es gewährt Ihnen Zugang zum Anwesen von Trianon (Das Grand Trianon, das Petit Trianon und seine Gärten und Weiler der Königin).

  • Standardpreis: 12 € (es beinhaltet nicht die musikalische Brunnenshow oder die Gartenkonzerte)

Schlosskarte + Besichtigung der Reitakademie von Versailles

Hier haben Sie Zugang zum Palast, zu den Wechselausstellungen und zu einer Besichtigung der Reitakademie (ohne musikalische Brunnenshow oder die Gartenkonzerte).

  • Normalpreis: 19 €

Der 2-Tage-Pass + Ausstellung «la vie de l'Ecuyer»

Sie erhalten samstags um 18 Uhr, sonntags um 15 Uhr und an einigen Mittwochs um 15 Uhr Zutritt zum Anwesen und zur Reitshow der Reitakademie von Versailles.

  • Normalpreis: 40 €
  • Wenn einer der Tage die musikalische Brunnenshow beinhaltet: 49 €

Gibt es eine Möglichkeit freien Eintritt zu erhalten?

Ja. Wenn Sie unter 18 Jahre alt sind, EU-Bürger und unter 26 Jahre alt sind, eine Person mit Behinderung oder eine Begleitperson einer behinderten Person sind, dann ist der Eintritt für Sie kostenlos. Es gibt jedoch Ausnahmen zu dieser Regelung: an den Tagen der musikalischen Brunnenshows und Gartenkonzerte erhalten nur Kinder von 0 bis 5 Jahren freien Eintritt.

Welche Art von Führungen gibt es? Sind sie es wert?

Um Ihren Besuch im Schloss von Versailles voll auszukosten, empfehlen wir Ihnen, einen Blick auf die verschiedenen Optionen für geführte Besichtigungen zu werfen, wie zum Beispiel:

- Gruppenreisen: eine großartige Option, wenn Sie eine Tour mit einem Führer wünschen. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass Sie sich nicht verlaufen und möglicherweise sogar Räume zu Gesicht bekommen, die von der Öffentlichkeit normalerweise nicht besucht werden können.

- Private Führungen: eine ausgezeichnete Option, wenn Sie den Besuch alleine oder mit Familie / Freunden genießen möchten. Sie können einem Experten alle Fragen stellen, die möglicherweise während des Besuchs entstehen.

Gibt es kombinierte Tickets?

Ja, kombinierte Tickets sind eine großartige Möglichkeit, wenn Sie mehr als eine Sehenswürdigkeit an einem oder mehreren Tagen besuchen möchten. Einige Beispiele könnten sein:

Versailles + Giverny: Besuchen Sie Giverny, wo das Haus des berühmten französischen Malers Monet liegt.

Versailles + Eiffelturm: Für die komplette Frankreich-Erfahrung besuchen Sie eine der meistbesuchten Attraktionen der Welt, den Eiffelturm.

Versailles + Seine: Wenn Sie eine angenehme Zeit auf der Seine verbringen möchten, empfehlen wir Ihnen, sich dieses Ticket anzusehen, welches eine Bootsfahrt auf der Seine und einen Besuch im Schloss Versailles kombiniert.

Wie komme ich von Paris nach Versailles? Wie lange dauert es?

Mit dem Zug: Von Paris aus können Sie mit dem RER C vom Bahnhof Austerlitz nach Versailles fahren. Die Fahrt dauert ungefähr 45 Minuten. Ein Ticket zum halben Preis kostet zwischen 1,80 € und 2,20 € und ein Vollpreis-Ticket zwischen 3,65 € und 4,45 €.

Mit dem Auto: Sie erreichen Versailles von Paris aus mit dem Auto über die A13 oder die A86 (die Fahrzeit beträgt zwischen 45 und 50 Minuten). Bitte beachten Sie jedoch, dass es in Paris und den Vororten täglich Staus gibt. Sie können auch von Paris über die Autobahn N118 nach Versailles fahren.

Was werden Sie zu Gesicht bekommen?

Das Schloss von Versailles ist bekannt für:

  • Der Spiegelsaal: die zentrale Galerie des Palastes mit siebzehn spiegelverkleideten Bögen, die die siebzehn Arkadenfenster widerspiegeln, die auf die Gärten des Palastes blicken.
  • Die königliche Oper von Versailles: das Haupttheater des Palastes. Es wurde 1770 eingeweiht und dient als Oper und Bühne für Theaterstücke, Musikveranstaltungen und Bälle. Es bietet Platz für bis zu 712 Personen als Theater und 1.200 als Ballsaal.
  • Die Prunkräume des Königs: Die schönsten Gemälde des Königs werden in den verschiedenen Salons der Wohnräume ausgestellt. Sie dienten auch als Sitz der Höflinge.
  • Die Privatgemächer des Königs und der Königin.

Darüber hinaus sind hier vier der bekanntesten Attraktionen der Gärten von Versailles zu finden:

  • Der Canal Grande: das größte Wasserbecken der Gärten, 1.670 Meter lang und kreuzförmig. Unter der Herrschaft Ludwigs XIV. war der Canal Grande der Ausgangspunkt für die Feuerwerke, die während der königlichen Feste abgefeuert wurden. Im Winter wurde es zu einer Eisbahn umfunktioniert.
  • Der Weiler der Königin: Er wurde 1783 für Marie-Antoinette erbaut und diente als privater Treffpunkt für die Königin und ihre besten Freunde. Er wurde während der Französischen Revolution aufgegeben und in den 1990er Jahren renoviert, bevor er 2006 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.
  • Petit Trianon: Eine kleine Burg, die zwischen 1762 und 1768 unter Ludwig XV. erbaut wurde. Die Architektur des im Grand Trianon-Park gelegenen Schlosses im neoklassizistischen Stil galt seinerzeit als revolutionär.
  • Der Temple de l'Amour (Deutsch: „Tempel der Liebe“): ein zwischen 1777 und 1778 von Marie-Antoinette selbst angelegter Garten. Er ist vor allem dafür bekannt, dass es in seiner Mitte eine Replik der „Armor schnitzt sich einen Bogen aus der Keule des Herkules“-Skulptur gibt, an die auch der Name des Tempels angelehnt ist.

Wie sind die Öffnungszeiten?

Das Schloss von Versailles ist täglich von 9.00 bis 18.30 Uhr geöffnet (außer montags und am 1. Mai). Der letzte Einlass ist stets um 18.00 Uhr und die Kasse schließt um 17.50 Uhr.

Der Park des Schlosses ist täglich von 7.00 bis 20.30 Uhr geöffnet, kann aber wegen schlechten Wetters (z. B. Schnee, heftigem Wind, starkem Regen) auch eher geschlossen werden.

Die Gärten von Versailles sind täglich von 8.00 bis 20.30 Uhr geöffnet, aber genau wie beim Park, hängt dies auch von den Wetterbedingungen ab. Der letzte Einlass ist um 19.00 Uhr. Bitte beachten Sie, dass die Gärten an Samstagabenden der nächtlichen Brunnenshows ausnahmsweise um 17.30 Uhr schließen.

Wann ist die beste Reisezeit für Versailles?

Die beste Reisezeit ist der späte Frühling oder der frühe Herbst, um sommerliche Hitze und die großen Menschenmengen zu vermeiden. Das dichteste Gedränge in Versailles ist normalerweise im Sommer zu verzeichnen. Wenn Sie dennoch zu den Stoßzeiten unterwegs sind, sollten Sie Ihren Besuch vorausschauend planen (z. B. werden in der Zeit von 9 bis 10 Uhr weniger Besucher in Versailles erwartet, selbst an den Tagen mit den höchsten Besucherzahlen). Auf der offiziellen Website des Schlosses von Versailles finden Sie aktuelle Informationen zu den Besucherzahlen.

Wenn Sie Ihre Tickets im Voraus online buchen, können Sie den Massen am Eingang der wichtigsten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Versailles ausweichen. Wir empfehlen Besuchern, die sehr daran interessiert sind auch die Gärten von Versailles zu besuchen, nicht in den Wintermonaten zu reisen. In dieser Zeit befindet sich dort vieles in der Winterpause und sie würden einiges verpassen -  Statuen sind abgedeckt und die Fontänen ausgeschaltet.

Reisetipps

  • Schützen Sie sich vor der Hitze - Im Sommer sind Schloss und Gärten von Versailles starker Hitze ausgesetzt. Vergessen Sie nicht, einen Hut, Sommerkleidung, Sonnenbrille und Sonnencreme mitzubringen.
  • Früh ankommen - Da täglich rund 27.000 Besucher das Schloss Versailles besuchen, müssen Sie mit vielen vollen Tourbussen und langen Warteschlangen rechnen. Die Busse kommen früh an. Planen Sie ein, dass Sie rechtzeitig vor ihnen eintreffen, am besten direkt wenn das Schloss öffnet.
  • Bringen Sie kein Gepäck oder große Taschen mit - Tatsächlich sind große Taschen oder Koffer verboten, um die Sicherheit im Schloss zu gewährleisten. Im Rahmen des „Vigipirate“ -Sicherheitsplans müssen Sie möglicherweise auch Ihre Tasche am Eingang vorzeigen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der offiziellen Seite des Schloss Versailles.