Unsere Webseite verwendet Cookies.

Amalfi küste

Nichts ruft ein mediterraneres Flair hervor als die Amalfiküste, eines der bekanntesten Reiseziele Italiens. Tagesausflüge von Rom zur Amalfiküste finden regelmäßig statt, und jedes Jahr lockt es Tausende von Touristen an. Ein Tagesausflug an die Amalfiküste, die bereits zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, bietet faszinierende Berge, die aus dem Meer hervorragen und von üppigen Wäldern umgeben sind.

Die Amalfiküste ist Italiens kleines Paradies. Von wunderschönen, farbenfrohen Häusern auf den Bergen über kristallklares Wasser bis hin zu atemberaubenden Ausblicken über die Halbinsel Sorrento.

Wie kommt man von Rom an die Amalfiküste und wie lange dauert es?

Die Amalfiküste liegt rund 257 km von Rom entfernt. Es gibt verschiedene Reisemöglichkeiten, unter anderem mit dem Zug, dem Auto oder dem Bus.

Die Züge fahren von Roma Termini ab, dem Hauptbahnhof Roms, und kommen in Neapel an. Hochgeschwindigkeitszüge brauchen etwas mehr als eine Stunde, um die Entfernung zwischen den beiden Städten zurückzulegen, während reguläre Züge ungefähr zwei Stunden brauchen. Einige Züge halten auch in Salerno an, das näher an der Amalfiküste liegt. Von Neapel oder Salerno müssen Sie einen Bus, ein Boot, ein privates Auto oder eine Tour nehmen, um zur Amalfiküste zu gelangen. Schauen Sie sich die Amalfiküstentouren ab Neapel oder Salerno an.

Wenn Sie mit dem Auto anreisen, wird die Strecke erheblich länger sein - es dauert etwas mehr als dreieinhalb Stunden, um von Rom zur Amalfiküste zu gelangen.

Was kosten Tagesausflüge von Rom zur Amalfiküste?

Von Rom bis zur Amalfiküste gibt es viele verschiedene Touren und die günstigeren davon sind ab ca. 100 € erhältlich.

Sie können mit dem Auto, dem Kleinbus oder dem Hochgeschwindigkeitszug reisen, obwohl der Kleinbus die beliebteste Reiseart ist. Tagesausflüge von Rom zur Amalfiküste bieten viele Möglichkeiten, darunter Wandern und Schnorcheln, sie laden dazu ein die einheimische Küche zu genießen und atemberaubende historische Sehenswürdigkeiten zu besuchen.

Private Führungen sind erhältlich, obwohl diese aufgrund ihrer Beliebtheit oft schnell ausverkauft sind. Diese sind am teuersten und kosten häufig rund 1.000 € für die gesamte Gruppe, die aus bis zu 8 Personen bestehen kann. Der Preis pro Person variiert daher je nach Teilnehmerzahl.

Einige Touren dauern 3 Tage und schließen auch einen Besuch in Neapel, Pompeji und die Amalfiküste ein. Es kommt darauf an, wie viel Sie während Ihres Tagesausflugs sehen möchten oder ob Sie Ihren Besuch um einige Tage verlängern möchten.

Wann ist die beste Zeit, um die Amalfiküste zu besuchen?

Die Sommer- und Frühlingsmonate sind zweifellos die beste Zeit des Jahres, um die Amalfiküste zu besuchen. Die atemberaubenden Landschaften kommen bei strahlender Sonne oder in einer warmen Sommernacht besonders gut zur Geltung. Versuchen Sie einen Besuch zwischen April und Oktober, obwohl Juli und August die Monate sind, wenn an der Amalfiküste am meisten los ist und es große Besuchermassen gibt.

Was kann man an der Amalfiküste und in der Umgebung am besten unternehmen und sehen?

Amalfi

Amalfi ist eine der historischsten Städte an der Amalfiküste und mit weißen Gebäuden geschmückt. Es ist auch die größte Stadt und eine der beliebtesten bei Touristen. Es gibt eine Mischung aus Kiesel- und Sandstränden sowie viel Geschichte und Kultur, in die man eintauchen kann. Schlendern Sie durch die Straßen und gönnen Sie sich eine Pause in einem örtlichen Café, um die wunderschönen mittelalterlichen Gebäude zu bewundern.

Furore

Furore ist ein kleines Dorf zwischen Amalfi und Positano mit nur 800 Einwohnern. Touristen strömen wegen des Fiordo in die Gegend, einer Reihe von urigen alten Fischerhäuschen, die Furore jede Menge Charme verleihen. Diese Häuser liegen neben der Felsschlucht und bieten das wahre mediterrane Flair.

Valle delle Ferriere Wasserfälle

Wanderer werden sich über die Erkundungsmöglichkeiten im Ferriere-Tal freuen. Ein Besuch in der Natur, auf Wander- und Radwegen ist ein Traum für Outdoor-Enthusiasten. Genießen Sie alternative Aussichtspunkte auf die idyllischen, nahe gelegenen Städte und bewundern Sie die strömenden Wasserfälle.

Grotta dello Smeraldo Höhle

Bekannt als Smaragdhöhle, wurde Grotta dello Smeraldo nach den hypnotisierenden grünen Lichtern in der Höhle benannt. Es verfügt über eine einzige riesige Kammer mit einem 45 x 32 m großen See im Inneren. Die Smaragdhöhle, eine der schönsten Höhlen Italiens, ist über einen Aufzug erreichbar und ein Muss auf Ihrem Tagesausflug von Rom zur Amalfiküste.

Sorrento

Sorrento ist ein kleiner Ferienort im nördlichen Teil der Amalfiküste und seit dem 19. Jahrhundert ein touristischer Hotspot. Es gibt dramatische Sehenswürdigkeiten und historische Gegenden, in denen die italienische Kultur im Vordergrund steht. Bei Ihrem Besuch in Sorrent erwarten Sie kopfsteingepflasterte Straßen, wunderschöne Fischerhäfen, Designer-Boutiquen und Restaurants.

Cetara

Cetara wird regelmäßig als eines der schönsten Dörfer Italiens bezeichnet und ist ein Fischerdorf, das für seine erstklassigen Restaurants bekannt ist. Tatsächlich ist das Angeln hier Folklore - und es ist einen Besuch wert, nur um die Fischer in Aktion zu sehen. Cetara ist nicht so touristisch wie viele andere Dörfer entlang der Amalfiküste, wodurch Ihnen bei einem Besuch ein Gefühl für das Alltagsleben an der Amalfiküste in seiner reinsten Form vermittelt wird.

Lokale Strände

Die Strände der Amalfiküste liegen größtenteils am Fuße der steilen Klippen und bieten einen Zugang zum atemberaubenden kristallklaren Wasser. Es handelt sich typischerweise um kleine Buchten auf Kieselbasis: Die Spiaggia von Marina Grande in Amalfi ist aufgrund ihrer zentralen Lage eine der bekanntesten in der Region.

Andere historische Sehenswürdigkeiten

Die Amalfiküste ist eine Hochburg historischer Orte, die das perfekte Fotomotiv bieten. Die Villa Rufolo befindet sich in einem Gebäude im historischen Zentrum von Ravello mit Blick auf den örtlichen Domplatz. Die Amalfi-Kathedrale ist eine historische Kathedrale auf der Piazza del Duomo. Und die Sirenusas, auch Gallos genannt, sind ein Archipel kleiner Inseln vor der Amalfiküste.

Welche Orte können in der Nähe der Amalfiküste besucht werden?

Pompeji

Viele Menschen, die einen Tagesausflug von Rom an die Amalfiküste unternehmen, besuchen auch Pompeji, die antike römische Stadt in der italienischen Region Kampanien. Lassen Sie sich in die Vergangenheit zurückversetzen und überzeugen Sie sich selbst von den Ruinen von Pompeji. Pompeji ist einer der bedeutendsten Zeugnisse der römischen Zivilisation, und bei Ihrem Besuch erhalten Sie die Gelegenheit, die gesamte Geschichte kennenzulernen.

Insel Capri

Die Insel Capri ist eines der beliebtesten Reiseziele in der Nähe der Amalfiküste. Das Meer ist tiefblau, hier erheben sich steile Klippen, die mit charmanten Villen verschmelzen, um eine der größten Schönheiten Italiens zu entfalten. Capri ist ein Favorit bei Prominenten und Superreichen und ein wahrer Traum, der darauf wartet, auf Ihrem Tagesausflug von Rom entdeckt zu werden.

Reisetipps

  • Tragen Sie angemessenes Schuhwerk, wenn Sie viele Wanderungen unternehmen möchten, um die bezaubernden Städte zu entdecken. Es ist auch empfehlenswert, Badebekleidung für das kristallklare Wasser mitzubringen, das zum Baden einlädt.
  • Wenn Sie vorhaben, die Amalfiküste im Sommer zu besuchen, buchen Sie im Voraus, da das Reiseziel bei Touristen sehr beliebt ist.
  • Bringen Sie Ihre Kamera mit! Die Küstenlandschaft ist atemberaubend!