Unsere Webseite verwendet Cookies.

Registrieren für TourScanner

Erstelle ein Konto, um Touren, Aktivitäten und Blog-Artikel zu deinen Favoriten hinzuzufügen.
Ich bin damit einverstanden, mich für den Newsletter anzumelden und gelegentlich E-Mails von TourScanner zu erhalten
Mit der Erstellung deines Kontos erklärst du dich einverstanden mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien
Ich bin damit einverstanden, mich für den Newsletter anzumelden und gelegentlich E-Mails von TourScanner zu erhalten

Ayutthaya: Tagesausflüge und Tagestouren von Bangkok

Tagesausflüge von Bangkok nach Ayutthaya sind voller Geschichte und Schönheit. Es wird vermutet, dass dieses UNESCO-Weltkulturerbe im 18. Jahrhundert die größte Stadt der Welt und das Herz und die Seele des Landes war. Heute ist es ein kultureller und touristischer Hotspot in Thailand und liegt nur 80 km von Bangkok entfernt.

Bei einem Besuch in Ayutthaya erfahren Sie alles über die Geschichte Thailands. Viele der Überbleibsel - einschließlich des kopflosen Buddhas - sind noch heute anzutreffen. Sehen Sie mit eigenen Augen, warum Ayutthaya wegen seiner Schönheit mit Paris und Venedig verglichen wurde, und entdecken Sie antike Ruinen und majestätische Tempel.

Wie viel kosten Tagesausflüge von Bangkok nach Ayutthaya?

Touren mit dem Bus

Tagesausflüge von Bangkok nach Ayutthaya beginnen bei etwa 40 € und beinhalten einen Besuch der antiken Stadt und des Bang Pa-In Sommerpalastes sowie der meisten der legendären Sehenswürdigkeiten, die auf Ihrer Tour abgedeckt sind. Die Ausflüge sind eine Kombination aus Bus- und Bootsfahrten, wobei normalerweise auch Flussfahrten inbegriffen sind.

Private Touren sind ebenfalls erhältlich - diese beinhalten zumeist Mittagessen und einen privaten Reiseführer, der Ihnen Ayutthaya näher bringt.

Es gibt auch Radtouren, bei denen Sie die Stadt mit dem Fahrrad entdecken können. Planen Sie für Radtouren etwa 115 € ein.

Touren mit Kreuzfahrt

So unterhaltsam es auch ist über das Palastgelände und durch die Tempel von Ayutthaya zu schlendern, eine Flusskreuzfahrt bringt etwas Abwechslung mit sich und ermöglicht es Ihnen, einige Bilder von diesen großartigen Sehenswürdigkeiten zu knipsen. Typischerweise bestehen die Touren aus der Fahrt von Bangkok nach Ayutthaya, wo der Besuch der Haupttempel mit in der Tour inbegriffen ist. Nach der Besichtigung geht es mit dem Boot weiter und Sie fahren auf dem Chao Phraya zurück nach Bangkok.

Wie kommt man von Bangkok nach Ayutthaya und wie lange dauert es?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um von Bangkok nach Ayutthaya zu gelangen. Der Zug ist eine der beliebtesten Methoden. Die Züge fahren vom Bahnhof Hualamphong im Stadtzentrum von Bangkok ab. Die Fahrt dauert ungefähr zwei Stunden.

Der Bus bietet eine etwas kürzere Reisezeit mit einer Fahrzeit von ca. 90 Minuten.

Viele Reiseveranstalter bieten Minivans und andere Fahrzeuge als Verkehrsmittel an, mit welchen Sie für die Fahrt dann eine bis eineinhalb Stunden einplanen sollten.

Schließlich sind noch Flusskreuzfahrten als eine großartige Möglichkeit zu erwähnen, um Ayutthaya mit Stil zu erreichen und zu entdecken.

Wann ist die beste Reisezeit für Ayutthaya?

In Ayutthaya herrscht das ganze Jahr über ein feuchtwarmes Klima. Die beste Reisezeit ist jedoch zwischen November und Januar, da es zu dieser Zeit weniger Niederschläge gibt. Januar ist die geschäftigste Zeit des Jahres und zählt viele Touristen. März und April sind die heißesten Monate des Jahres und die Temperatur kann auf bis zu 45 ° C klettern. Wenn Sie kein Fan von extremer Hitze sind, ist es möglicherweise eine gute Idee, diese in den Monaten der Nebensaison zu vermeiden.

Welches sind die interessantesten Sehenswürdigkeiten in Ayutthaya?

Wat Phra Si Sanphet

Wat Phra Si Sanphet, auch als Tempel des Buddha Si Sanphet bekannt, war der heiligste Tempel auf dem Gelände des alten Königspalastes. Seine drei glockenförmigen Chedis sind in Ayutthaya zu einer Ikone geworden und er ist immer noch einer der besterhaltenen Tempel auf der Insel. Er hat seinen Namen von dem großen stehenden Abbild Buddhas, das 1503 dort errichtet wurde.

Sommerpalast Bang Pa-In

Der Sommerpalast Bang Pa-In ist ein königlicher Komplex in der Nähe von Ayutthaya. Ursprünglich als Sommerresidenz von siamesischen Königen genutzt, ist es dem Palast gelungen, sich bis heute einen Großteil seiner Anziehungskraft zu bewahren. Das Bauwerk im chinesischen Stil verfügt über einen Thronsaal mit Zierkacheln und einen malerischen Park, der zum Spazieren einlädt.

Wat Lokayasutharam

Wat Lokayasutharam, die Heimat des liegenden Buddha, ist ein Ort, an dem Sie einen Einblick in das ursprüngliche Antlitz von Ayutthaya gewinnen können, bevor es durch die birmanischen Überfälle zerstört wurde. Der Buddha ist 37 Meter lang und 8 Meter hoch. Sein Kopf ruht auf einer Lotusblume. Nehmen Sie sich Zeit und schlendern Sie durch Wat Lokayasutharam, um sich von seiner Geschichte einhüllen und bezaubern zu lassen

Wat Mahathat

Wat Mahathat ist ein großer Tempelkomplex, der 1370 erbaut wurde. Einst der wichtigste Tempel der Stadt, war Wat Mahathat Schauplatz vieler königlicher Ereignisse. Bei den Angriffen aus Birma wurde der Tempel zerstört, aber die Ruinen sind noch heute für Besucher zu sehen. Wat Mahathat vermittelt den Besuchern einen Eindruck von den Verwüstungen in der Stadt Ayutthaya, die während der birmanischen Angriffe geschehen sind.

Wat Ratchaburana

Nach dem Tod von König Intharacharthirat im 15. Jahrhundert wurde es seinen beiden Söhnen überlassen, die es untereinander ausfechten sollten - das ließen sie sich nicht zweimal sagen und veranstalteten ein Elefantenduell, nichts weniger wäre ihnen würdig gewesen. Allerdings überlebte dies keiner der beiden Söhne, und der dritte Sohn, Chao Sa Phraya, durfte schließlich den Thron besteigen. Er befahl den Bau des Wat Ratchaburana, um sich an seinen Vater und die zwei Brüder zu erinnern. Heute können Sie tief in die Krypta im Wat Ratchaburana vordringen, wo Sie eine faszinierende Geschichte erwartet, die vom Verlangen nach Macht erzählt.

Chao Sam Phraya-Nationalmuseum

Während die Burmesen während der Razzien die meisten Artefakte und Schmuckstücke mitnahmen, blieben einige wenige Gegenstände zurück. Was noch übrig ist, kann im Chao Sam Phraya-Nationalmuseum besichtigt werden. Ein guter Startpunkt, um ursprünglich entdecktes Gold, steinerne Buddha-Köpfe und andere faszinierende Gegenstände zu erleben.

Wat Yai Chai Mongkol

Wat Yai Chai Mongkol liegt einige Kilometer südlich von Ayutthaya und ist einer der bedeutendsten Tempel in der Region. Er wurde 1357 von König U-thong für Mönche erbaut - sein Name bedeutet „Der Tempel des Obersten Patriarchen“. Der Tempel wird noch heute aktiv genutzt und ist zurecht bei vielen Touristen ein beliebtes Ausflugsziel.

Die Fremdenviertel

Ayutthaya befand sich in vergangen Tagen in der Position, eine der wichtigsten Städte der Welt zu sein, was bedeutete, dass viele Reisende von nah und fern in die Stadt strömten. Die Fremdenviertel sind bis heute erhalten und umfassen ein britisches, ein portugiesisches, ein niederländisches und ein französisches Viertel mit katholischen Kirchen in der Umgebung.

Chao Phrom-Markt

Thailand ist berühmt für seine wundervollen Märkte mit authentischem thailändischen Essen und interessanten Produkten und Gegenständen. Der Chao Phrom-Markt schläft nie und bietet eine große Auswahl an frischen Lebensmitteln, darunter Fisch, Obst und Gemüse. Sie können auch Stände mit Elektrogeräten finden, für den Fall, dass Sie vielleicht aus irgendeinem Grund gerade dringend einen Fernseher brauchen.

Reisetipps

  • Ayutthaya hat so viel Geschichte zu bieten, weshalb es sich lohnt, Tagesausflüge mit einem Reiseleiter zu buchen, der noch mehr und tiefere Einblicke in die reiche Vergangenheit der Stadt geben kann.
  • Das Wetter in Ayutthaya kann sehr heiß sein. Stellen Sie also sicher, dass Sie angemessene Kleidung tragen und ihren Körper gut mit Wasser versorgen.
  • Vergessen Sie nicht, eine Kamera oder Ihr Smartphone mitzubringen, um viele Fotos von den Ruinen und Tempeln zu machen.