Unsere Webseite verwendet Cookies.

Berg Fuji

Ein Tagesausflug zum Berg Fuji gehört zu den Favoriten unter den Japan-Reisenden. Japans höchster und majestätischster Berg Fuji, der 2013 zum Weltkulturerbe erklärt wurde, ist das Wahrzeichen Japans und ein Muss für jeden, der Tokio zum ersten Mal besucht.

Ganz gleich welche Jahreszeit - der Berg Fuji ist für Touristen jederzeit leicht zugänglich. Lassen Sie die Hektik Tokios hinter sich und erleben Sie die Pracht des höchsten Berges Japans.

Wie komme ich zum Berg Fuji ab Tokio?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um den Berg Fuji von Tokio aus zu erreichen:

Mit dem Auto: Die Fahrt bietet jede Menge Landschaften, aber Sie müssen sich mit den Straßen und dem Verkehr in Tokio zurechtfinden.

Mit dem Bus: Tourbusse fahren täglich von Tokio zum Berg Fuji. Im Vergleich zum Mietwagen ist dies eine einfachere und entspanntere Art und Weise, den Berg Fuji zu besuchen.

Mit dem Zug: Japan ist in vielerlei Hinsicht hoch entwickelt, so auch seine schnellen öffentlichen Verkehrsmittel. Ein Hochgeschwindigkeitszug ist ein aufregender Weg, um den Berg Fuji zu erreichen.

Wie lange dauert es, um von Tokio zum Berg Fuji zu gelangen?

Ein Tagesausflug zum Berg Fuji ab Tokio dauert mit dem Auto etwas mehr als zwei Stunden. Die Reisezeit hängt von den Straßenverhältnissen und dem Verkehr ab. Wenn Sie eine Mount Fuji-Tour buchen, können Sie außerdem an mehreren Zielen anhalten, wodurch sich die Ankunftszeit verzögert.

Was sind die beliebtesten Berg Fuji-Touren ab Tokio?

Sie haben unzählige Möglichkeiten, wenn es um Optionen für eine Tagestour zum Berg Fuji ab Tokio geht.

Bustouren

Ein Tagesausflug zum Berg Fuji ab Tokio ist sehr angenehm im Rahmen einer Bustour. Sie haben genügend Zeit, um entspannt aus dem Fenster des Busses zu schauen und die Sehenswürdigkeiten zu genießen, während Sie die Metropole hinter sich lassen und in die Kulisse des Fuji-Hakone-Izu-Nationalparks eintauchen. Tagesausflüge beginnen bei 135 US-Dollar.

Seerundfahrt

Eine weitere beliebte Tour um den Berg Fuji ist eine Bootsfahrt auf dem See. Zwei der beliebtesten Seen für Bootsfahrten sind der Ashi-See und der Kawaguchi-See. Es ist eine entspannende Art und Weise, um Zeit mit Familie oder Freunden inmitten der reichen Natur und Kultur Japans zu verbringen. Bootsfahrten kosten durchschnittlich 125 US-Dollar.

Hochgeschwindigkeitszüge

Hochgeschwindigkeitszüge sind eine aufregende Möglichkeit, den Berg Fuji von Tokio aus zu erreichen. Nicht jedes Land hat Hochgeschwindigkeitszüge, daher ist dies eine neue und einzigartige Möglichkeit, von Punkt A nach Punkt B zu reisen. Die Tour beinhaltet häufig Stopps an weiteren Orten entlang des Weges. Hochgeschwindigkeitszüge sind etwas teurer als Bustouren, sind aber mit Preisen von rund 150 US-Dollar pro Person erschwinglich.

Touren zu Thermalquellen

Thermalquellen sind rund um den Berg Fuji verbreitet. Was gibt es Schöneres, als sich nach einem langen Tag voller Wanderungen und Besichtigungen zurückzulehnen und zu entspannen? Touren zum Berg Fuji mit Onsen Hot Spring beginnen bei 400 US-Dollar.

Wann ist die beste Zeit, um den Berg Fuji zu entdecken?

Die beste Zeit, um den Berg Fuji zu bewundern, ist zwischen Oktober und Februar. Dezember und Januar sind dabei hinsichtlich der guten Sichtbarkeit die besten Monate.

Die schlechteste Zeit, um den Berg Fuji zu sehen, ist in der Sommersaison zwischen Juni und August. Sowohl die Regenmonate Juni und Juli als auch die Taifun-Hochsaison Ende August und September bieten häufig eine schlechte Sicht.

Wenn Sie den Fuji besteigen möchten, haben Sie dafür im Sommer nur ein Zeitfenster von ein paar Monaten.

Was kann man am Berg Fuji am besten sehen und unternehmen?

Ein Tagesausflug zum Berg Fuji ab Tokio ist ein besonderes Erlebnis, bei dem Sie den drastischen Kontrast sehen, den Japan für Touristen bereithält. Das Land bietet nicht nur einen der fortgeschrittensten und produktivsten Metropolen der Welt, sondern bietet mit dem Berg Fuji auch die einzigartige Gelegenheit, sich mit den Ursprüngen und der spirituellen Seite des Landes zu verbinden.

Sightseeing

Die Fahrt von Tokio zum Berg Fuji ist unvergesslich. Sie werden sich an den Sehenswürdigkeiten erfreuen, wenn Sie von einer riesigen Metropolregion in einen ländlichen Teil Japans übergehen. Hier sind Sie im Einklang mit der Natur. Die Vielfalt, die diese Reise bietet, ist kaum zu übertreffen. Es ist jedoch eine gute Idee, nicht selbst zu fahren, insbesondere wenn Sie mit Japan nicht vertraut sind. Wenn Sie einen Tagesausflug ab Tokio buchen, können Sie die Sehenswürdigkeiten ganz locker und entspannt besichtigen.

Wandern

Der Berg Fuji ist ein beliebter Ort zum Gipfelklettern. Jedes Jahr machen mehr als hunderttausend Menschen die Wanderung, hauptsächlich zwischen Juli und August, wenn das Wetter am besten ist. Es wird davon abgeraten, den Gipfel zwischen Mitte Herbst und Ende Frühling zu erklimmen.

Wanderer genießen die Gelegenheit, Goraiko oder „Ankunft des Lichts“ zu erleben, indem sie nachts auf den Gipfel klettern und bei Sonnenaufgang den Gipfel erreichen. Vier Routen führen Sie zum Gipfel. Auch wenn Sie den Gipfel nicht besuchen möchten, gibt es in der Umgebung verschiedene Wanderwege, auf denen Sie die Basis des Vulkans sehen und einige unglaubliche Fotos machen können.

Gleitschirmfliegen

Ein weiteres aufregendes Abenteuer am Berg Fuji ist das Gleitschirmfliegen. Die meisten Erlebnisse beginnen auf der fünften Kletterroute namens Gotemba. Es gibt jedoch auch andere Abflugorte fürs Gleitschirmfliegen, je nach Windrichtung und Wetter.

Gleitschirmfliegen ist nicht jedermanns Sache, aber es gibt wohl kaum einen besseren Ort, um derlei Nervenkitzel aus der Luft zu erleben! Sie werden sich großartig amüsieren und können bei Ihrer Heimkehr Ihren Freunden und Ihrer Familie von diesem Erlebnis Ihrer Reise schwärmen.

Bootsfahrten auf dem See

Der Ashi-See oder Hakone-See liegt an der Südwestwand des Bergs Hakone. Der Berg Hakone und der Berg Fuji haben gemein, dass sie Vulkane sind, die weit über dem restlichen Japan hinausragen. Der See ist bekannt für seine unglaubliche Aussicht auf den Berg Fuji.

Sie können auch eine Bootsfahrt auf dem See unternehmen, um sich auf dem Wasser zu entspannen und die Sehenswürdigkeiten zu genießen. Viele der Boote präsentieren sich als Segelkriegsschiffe, was den Wert der Erfahrung erhöht. Wandern und Camping sind ebenfalls in der Umgebung möglich.

Wenn Sie mehr Zeit haben, zögern Sie nicht, am Kawaguchiko-See Halt zu machen. Der malerische See ist der zweitgrößte der fünf Fuji-Seen. Aufgrund seiner Höhe wird der See kühler als andere Seen in der Umgebung.

Der Kawaguchiko-See grenzt an den Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark, der viele weitere Freizeitmöglichkeiten bietet. Dieses Erholungsgebiet bietet Aktivitäten in der Umgebung wie Gastronomie, Einkaufen, Windsurfen, Bootfahren, Wandern und Camping.

Was sind die beliebtesten Orte für einen Besuch auf dem Weg von Tokio zum Berg Fuji?

Ein Tagesausflug zum Berg Fuji ab Tokio dauert je nach Art der Tour einige Stunden in jede Richtung. Unterwegs haben Sie mehrere Möglichkeiten, Abstecher zu machen und weitere Attraktionen in der Region zu sehen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um den Berg Fuji von Tokio aus zu erreichen. Die Transportart und die Fahrtrichtung hängen davon ab, ob Sie unterwegs an anderen Sehenswürdigkeiten anhalten.

Der Kawaguchi See

Der Kawaguchi-See ist ein beliebter Abstecher, wenn Sie von Tokio aus nördlich des Fuji reisen. Der See hat die längste Küste aller fünf Fuji-Seen. Aufgrund seiner Nähe zum Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark ist es auch im Hinblick auf den Tourismus am etabliertesten. Das Resort bietet Unterkunft, Gastronomie, Shopping und Outdoor-Aktivitäten. Die Aussicht auf den Berg Fuji ist ausgezeichnet.

Der Ashi See

Der Ashi-See existiert südlich des Fuji im Gegensatz zum Kawaguchi-See. Der See wird wegen seiner Nähe zur ländlichen Gemeinde manchmal als Hakone-See bezeichnet. Der Kratersee ist bekannt für seine Bootsfahrten und die hervorragende Aussicht auf den Berg Fuji.

Der See bietet auch verschiedene Thermalquellen und historische Stätte. Es existiert entlang der Tokaido-Straße, die als Hauptverbindung zwischen Tokio und Kyoto dient. Daher besuchen viele Reisende auf einem Tagesausflug zum Berg Fuji ab Tokio diese Gegend.

Hakone

Hakone ist eine kleine Gemeinde, die einen scharfen Kontrast zur boomenden Metropole Tokio darstellt. Es ist eine beliebte Touristenattraktion mit fast so vielen Besuchern pro Tag wie Einheimische, besonders während der Hochsaison.

Auch hier werden spektakuläre Aussichten auf den Berg Fuji geboten. Das Gebiet ist eng mit dem Ashi-See und seinen heißen Quellen verbunden, wodurch es ein absolutes Muss ist. Sie können auch viel über die Geschichte erfahren, indem Sie ein Museum oder eine lokale Veranstaltung besuchen.

Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark

Der Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark umfasst den Berg Fuji, Hakone, die Fünf Fuji-Seen und die Izu-Inseln. Dank der angemessenen Entfernung von Tokio ist es bei Touristen sehr beliebt. Die Naturwunder der Region haben einen großen Einfluss auf die lokalen Traditionen.

Der Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark enthält mehrere interessante Attraktionen. Das Gelände reicht von Berglandschaften bis zu Seen und Küstenlinien. Es gibt mehr als 1.000 Vulkaninseln in der Region sowie mehrere Thermalquellen.

Reisetipps

  • Planen Sie Ihre Reise im Voraus. Der Berg Fuji ist in den Sommermonaten ein sehr beliebter Ort für einen Ausflug ab Tokio. Touren sind schnell ausverkauft.
  • Bereiten Sie sich auf Mutter Natur vor. Sie wissen auch in den Sommermonaten nie, wie das Wetter wird. Stellen Sie daher sicher, dass Sie angemessene Kleidung dabei haben.
  • Bringen Sie viel Wasser und Snacks mit. Outdoor-Abenteuer erfordern, dass Sie hydratisiert bleiben und sich ausgewogen ernähren, um Kräfte zu sammeln. Vergessen Sie daher nicht, die Snacks einzupacken!