Menorca Sehenswürdigkeiten

Die spanische Insel Menorca ist klein, aber perfekt geformt. Dieses UNESCO-Biosphärenreservat ist berühmt für seinen erholsamen Strandurlaub und beherbergt auch historische Städte, wilde Naturschutzgebiete und verschlafene Fischerdörfer.

Ob Sie in türkisfarbenen Buchten schnorcheln oder Weinproben in sonnenverwöhnten Weinbergen genießen möchten, es gibt genug Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten auf Menorca um alle glücklich zu machen. Dieser Leitfaden hilft Ihnen bei der Entscheidung, welche Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten Sie in Ihre Reiseroute einplanen möchten.

Zum ersten Mal auf der Insel? Dann schauen Sie sich die Artikel Übernachtungsmöglichkeiten auf Menorca und Wie man sich auf Menorca fortbewegt an, für Insider-Tipps und einen reibungslosen Ablauf Ihrer Reise.

1 – Cala Macarella

Cala Macarella

Cala Macarella liegt an den unberührten Ufern des südwestlichen Menorca und ist von Ciutadella aus leicht zu erreichen. Es ist der Strand Ihrer Träume. Das klare Wasser und die sandige Bucht lassen das Reiseherz höherschlagen, während markante weiße Klippen ein Gefühl von Wildnis vermitteln.

Der Strand ist ein beliebter Zwischenstopp auf Bootstouren, bei denen Schwimmen und Schnorcheln angesagt sind. Lust sich die Beine zu vertreten? Dann folgen Sie dem Küstenweg und erkunden Sie den ruhigen Strand von Macarelleta.

Wegbeschreibung in Google Maps

2 – Cala Fornells

Kajak fahren Menorca

Diese riesige Bucht, auch als Cala Tirant bekannt, ist sowohl bei Naturliebhabern als auch bei Wassersportfans beliebt. Diese natürliche Lagune liegt in perfekter Lage an der Nordostküste neben dem ehemaligen Fischerdorf Fornells und ist ein richtiger Insider-Tipp.

Bei einem Ausflug nach Cala Fornells dreht sich alles ums Wasser. Sie fahren mit Ihrem Kajak still und leise durch das geschützte Meeresschutzgebiet oder Sie gehen dort auf einer Bootsfahrt vor Anker, um zu schwimmen und zu schnorcheln.

Wegbeschreibung in Google Maps

3 – Splash Sur Menorca

Auf Menorca planschen
Bildnachweis: Musement

Abenteurer jeden Alters lieben es, sich in Splash Sur Menorca die Rutschen hinunterzustürzen. Genießen Sie Ihren Adrenalinkick, während Sie durch die Kamikaze rasen und eine Runde auf dem ominösen Schwarzen Loch drehen. Wer wird wohl am lautesten schreien?

Oder schalten Sie einen Gang runter und begeben sich in den Lazy River, um wieder zu Atem zu kommen. In der Zwischenzeit haben die Kinder eine tolle Zeit auf dem Piratenschiff mit eigener Mini-Rutsche und Wasserdüsen.

4 – Ciutadella de Menorca

Zitadelle von Menorca

Diese ehemalige historische Hauptstadt Menorcas ist eine kulturelle Fundgrube mediterraner Architektur und mittelalterlicher Plätze. Machen Sie einen Spaziergang entlang des ruhigen Hafens und der befestigten Mauern von Ciutadella, bevor Sie in das alte Viertel Es Born fahren, um Sehenswürdigkeiten wie Kirchen, Festungen und Museen zu erkunden.

Reservieren Sie in einem der authentischen Restaurants der echten menorquinischen Küche – die Meeresfrüchte hier werden frisch gefangen und im traditionellen Stil zubereitet.

Wegbeschreibung in Google Maps

5 – Cala Pregonda

Cala Pregonda

Dieser abgelegene Nordstrand ist ein echtes verstecktes Juwel. Es ist ein wenig mühsam hierher zu gelangen – entweder begeben Sie sich auf eine 30-minütige Wanderung ab Binimel-la oder Sie reisen mit dem Boot an. Wenn Sie jedoch erst einmal in diese unberührte Bucht blicken, werden alle Anstrengungen vergessen sein.

Der markante goldrote Sand ist von Felsvorsprüngen umgeben und macht Cala Pregonda zu einer der schönsten Sehenswürdigkeiten Menorcas. Nehmen Sie ein Bad im Meer und machen Sie ein Picknick am Strand.

Wegbeschreibung in Google Maps

6 – Monte Toro

Monte Toro Menorca

Im Laufe der Jahrhunderte war der höchste Gipfel der Insel die Heimat eines Wachturms, eines Klosters und, wenn man Legenden glauben will – eines Stiers! Heute können Sie noch die Überreste der gotischen Kirche sehen, aber der weitläufige Blick auf die Insel ist die Hauptattraktion.

Der Gipfel des Monte Toro ist und bleibt ein wichtiger Wallfahrtsort, und das heutige Heiligtum ist die Residenz einer Gemeinschaft franziskanischer Nonnen.

Wegbeschreibung in Google Maps

7 – Strand von Cala Galdana

Cala Galdana

Für eine entspannte karibische Atmosphäre und einladendes blaues Wasser können Sie im Resort Cala Galdana einen unterhaltsamen Tag in der Brandung verbringen. Nehmen Sie sich eine Sonnenliege oder spazieren Sie entlang der Promenade dieser geschwungenen Bucht an der Südwestküste.

Machen Sie eine Kajakfahrt oder eine Bootsfahrt, nachdem Sie die nahe gelegenen Buchten Cala Mitjana und Cala de Trebalúger erkundet haben. Gehen Sie ganz sicher, dass Sie Ihre Kamera einpacken!

Wegbeschreibung in Google Maps

8 – Canyon von Algendar

Schlucht von Algendar
Bildnachweis: Musement

Bereit für ein Abenteuer? Dann begeben Sie sich tief in den Algendar Canyon und genießen Sie die raue Landschaft und unverfälschte Natur. Beginnen Sie Ihre Expedition bei Ferreries und folgen Sie dem schmalen Pfad durch diese beeindruckende über 6 km lange Kalksteinschlucht.

Halten Sie die Augen nach Baummardern und Wieseln offen, während Sie sich durch diese legendäre Schlucht begeben, und machen Sie Fotos von den steilen Klippen, die von tropischer Vegetation erzählen.

Wegbeschreibung in Google Maps

9 – Aqua Center

Aqua Center Menorca
Bildnachweis: Musement

Verbringen Sie einen unvergesslichen Tag im Aqua Center mit unterhaltsamen Attraktionen für Nervenkitzel-Suchende jeden Alters. Holen Sie sich Ihren Adrenalinkick auf der Wasserrutsche, im Schwarzen Loch, oder entspannen Sie sich im Whirlpool.

Dies ist außerdem auch eine der Lieblingssehenswürdigkeiten von kleinen Kindern auf ganz Menorca. Im Kartbereich können Sie mit Freunden Rennen fahren oder die Wasserburg erkunden. Im Restaurant können Sie mit Paella und hausgemachten Pizzen Ihre Energie wieder auftanken.

Wegbeschreibung in Google Maps

10 – Cala Turqueta

Cala Turqueta Menorca

Es kann schwierig sein, auf Menorca einen Strand auszuwählen, weil es so viele gibt. Dennoch ist Cala Turqueta in der Nähe von Ciutadella im Südwesten Menorcas mit seinem schillernden türkisfarbenen Wasser und dem feinen weißen Sand ein klarer Gewinner. Hier brauchen Sie keine Kamerafilter!

Diese unberührte Lagune ist ein beliebter Zwischenstopp auf Bootsfahrten entlang der Südküste. Zum Schwimmen und Schnorcheln ohne Menschenmassen kommen Sie also am besten früh am Morgen.

Wegbeschreibung in Google Maps

11 – Camí de Cavalls

Camí de Cavalls Menorca

Entdecken Sie Menorca in Ihrem eigenen Tempo auf dem Weg Camí de Cavalls, der die Insel entlang der Küste umrundet. Wählen Sie einen der 20 markierten Wanderwege und genießen Sie einsame Strände, Kiefernwälder und hoch aufragende Klippen.

Das Wandern entlang dieser berühmten Route ist eine der aufregendsten Aktivitäten auf Menorca und auch bei Radfahrern beliebt. Mit dem Buchen einer Reittour heben Sie das Abenteuer auf ein neues Level und erkunden Sie so wenig besuchte Teile der Insel.

12 – Erkunden Sie die Meereswelt auf einem Tauchausflug

Tauchen Menorca

Das Meeresleben vor der Küste Menorcas ist einfach atemberaubend, von Krabben und Tintenfischen über Drachenköpfe bis hin zu Barrakudas. Was werden Sie entdecken, wenn Sie sich auf einem aufregenden Tauchausflug unter die Wasseroberfläche wagen?

Bewundern Sie das pulsierende Unterwasserreich, während Sie über den Meeresboden schweben, wo rote Korallen gedeihen und Seepferdchen in Algenwäldern tanzen. Touren sind sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Taucher verfügbar.

13 – Cami Reial

Cami Reial Menorca
Bildnachweis: Viator

Füllen Sie Ihre Lungen mit frischer Luft und Ihre Seele mit Freude, während Sie auf einem der ältesten Wege Menorcas spazieren. Diese alte Route zwischen Ciutadella und Mahón stammt aus der Römerzeit und hat sich im Laufe der Jahrhunderte kaum verändert.

Der Cami Reial schlängelt sich durch wilde Olivenhaine und bringt Sie der Natur näher. Halten Sie Ausschau nach den historischen Brunnen von Es Pouets, prähistorischen Höhlen und dem beeindruckenden Canyon von Algendar. Reiten Sie den Weg mit einem Pferd entlang, um die Natur von ihrer besten Seite zu genießen.

Wegbeschreibung in Google Maps

14 – Aquarock Waterpark

Aquarock Wasserpark Menorca

Genießen Sie einen unbeschwerten Tag im größten Wasserpark Menorcas und verbringen Sie den Tag in der Sonne. Nehmen Sie es mit den Riesenrutschen auf und wiegen Sie im Wellenbad auf und ab, bevor Sie sich unter den wachsamen Augen des Aquarock-Drachen entspannen.

Zurück an Land kämpfen Sie um den ersten Platz, wenn Sie mit Ihren Freunden über die Kartbahn rasen oder ausprobieren, wie hoch Sie auf den Open-Air-Trampolinen springen können.

Wegbeschreibung in Google Maps

15 – Mit dem Jetski über die Wellen

Jetski Menorca

Lust auf ein Abenteuer, das Natur und Wasser verbindet? Dann entdecken Sie versteckte Buchten und wenig besuchte Küstentaschen im Norden Menorcas auf einer atemberaubenden Jetski-Tour.

Spüren Sie die Erhabenheit beeindruckender Klippen, die über das Meer ragen, und nutzen Sie die Wellen aus, während Sie auf dieser epischen Tour über das Wasser gleiten. Fahren Sie alleine oder im Tandem – Sie können auch abwechselnd Fahrer und Beifahrer sein, um das Beste von beiden Seiten zu erleben.

16 – Wagen Sie sich auf einer epischen Jeep-Tour ins Landesinnere

Jeep Tour Menorca

Begeben Sie sich abseits der ausgetretenen Pfade und erkunden Sie das raue Innere dieser Mittelmeerinsel. Wandern Sie auf ländlichen Wegen und sehen Sie alle versteckten Orte und Sehenswürdigkeiten, die andere Besucher selten entdecken.

Zu den Höhepunkten dieses unerschrockenen Abenteuers zählen charmante Dörfer, einsame Strände und dramatische Schluchten. Besuchen Sie die berühmten Menorquín-Pferde auf einem bekannten Bauernhof und erfrischen Sie sich unterwegs in malerischen Buchten.

17 – Probieren Sie lokalen Wein und Käse

Wein- und Käseverkostung Menorca

Der beste Weg, Menorca kennenzulernen, ist durch das Essen. Nehmen Sie also an einer Käse- und Weinprobe teil, um diesen Aspekt des spanischen Juwels zu entdecken. Genießen Sie die reichen Aromen von handgefertigtem Käse und lernen Sie den Produktionsprozess hier auf der Insel kennen.

Dann verweilen Sie in sonnigen Weinbergen, um herauszufinden, warum menorquinische Trauben so guten Wein machen. Das Endergebnis zu probieren ist natürlich das i-Tüpfelchen.

18 – Binissues-Museum

Binissues Museum Menorca

Reisen Sie durch die Zeit und entdecken Sie im Binissues-Musem, wie das Leben im 17. Jahrhundert war. Das majestätische Herrenhaus war einst die Heimat des Adels, während das traditionelle Gehöft einer einheimischen Arbeiterfamilie gehörte.

Erfahren Sie mehr über Käseherstellung und Tierhaltung und besuchen Sie die Museen, um historische Werkzeuge und altes Steingut zu sehen. Das Highlight ist das Naturwissenschaftliche Museum, in dem Sie 8000 Exponate von Arten aus aller Welt bestaunen können.

19 – Cova d’en Xoroi-Höhlenbar

Cova d'en Xoroi

Eine der ungewöhnlicheren Aktivitäten auf Menorca ist es, einen Abend in Cova d’en Xoroi zu verbringen – einem Musikclub in einer Höhle! Die Grotte war einst die Heimat eines legendären Korsars und seiner Geliebten und ist heute das begehrteste Wasserloch der Insel.

Genießen Sie tagsüber einen Aperitif und den Blick über das glitzernde Meer. Kehren Sie dann zurück, wenn die Dämmerung hereinbricht, um bei den Themenpartynächten ordentlich zu feiern.

Wegbeschreibung in Google Maps

20 – Türkisfarbenene Bucht von Binibeca

Binibeca Menorca

Dieses charmante Küstendorf an der Südküste Menorcas ist der ideale Ort, um die engen Gassen und traditionellen weiß getünchten Häusern auf sich wirken zu lassen.

Packen Sie ein Handtuch ein, wenn Sie ein Bad in der ruhigen Bucht nehmen möchten und genießen Sie Picknicks in den Dünen am weißen Sandstrand. Schnorcheln ist auch eine hervorragende Idee in Binibeca, da das Wasser hier seicht ist und es viele Felsspalten gibt, in denen sich Meerestiere verstecken.

Wegbeschreibung in Google Maps

21 – Altstadt von Mahón

Altstadt von Mahón

Kulturbegeisterte werden es lieben, durch die traditionellen Straßen von Mahón zu schlendern, auf sonnigen Plätzen zu verweilen und ihren Durst in urigen Straßencafés in der Altstadt zu stillen. Die charmante Hauptstadt ist berühmt für Sehenswürdigkeiten wie ihre georgianischen Häuser und den ruhigen Hafen sowie den geschäftigen Markt und die Militärfestung.

Das Museo de Menorca ist versteckt in einem Kloster aus dem 17. Jahrhundert und somit ein echtes Highlight. Es zeigt die Geschichte der Insel und ist außerdem ausgenommen fotogen.

Wegbeschreibung in Google Maps

22 – Festung La Mola

La Mola Festung, Menorca

Während Sie Mahón erkunden, besuchen Sie unbedingt auch die Festung La Mola, die einen herrlichen Panoramablick über die Stadt und die Bucht bietet. Diese Militärhochburg aus dem 19. Jahrhundert eröffnet einen großartigen historischen Einblick in Menorca und wurde gebaut, um zu verhindern, dass die Briten die Insel wieder besetzen.

Tauchen Sie ein in die Festung und ihre geheimen unterirdischen Gänge und besuchen Sie die alten Waffengeschäfte. Machen Sie dann einen Spaziergang um die Stadtmauer und sehen Sie sich die Wachtürme an – halten Sie Ihre Kamera für die Aussicht bereit.

Wegbeschreibung in Google Maps

23 – Parc Natural de s’Albufera des Grau

Naturpark S'Albufera des Grau

Dieser unberührte Nationalpark ist mit seinen Süßwasserlagunen, Olivenwäldern und Sanddünen ein Paradies für Wildtiere. Hier leben mehrere endemische Arten – achten Sie auf Eidechsen, die über Felsen huschen und auf Adler, die ihre Kreise ziehen.

Folgen Sie den einfachen Pfaden und erhöhten Promenaden rund um die Feuchtgebiete, die von lokaler Vogelwelt geprägt sind. Rund um den Parc Natural de s’Albufera des Grau werden geführte Touren angeboten, bei denen Sie unberührte Strände und römische Ruinen bewundern können.

Wegbeschreibung in Google Maps

24 – Cala Tamarells

Cala Tamarells Menorca

Cala Tamarells ist ein idyllischer Strand an der Ostküste Menorcas in der Nähe von Es Grau. Die Anreise ist bereits Teil des Abenteuers, mit felsigen Kletterpartien, die Sie bewältigen müssen, bevor Sie die Bucht erreichen.

Dies ist ein beliebter Ort auf dem Wanderweg Camí de Cavalls, aber auch für sich ein großartiges Reiseziel. Entspannen Sie im Sand oder springen Sie ins Wasser, um ein erfrischendes Bad zu nehmen.

Wegbeschreibung in Google Maps

25 – Lloc de Menorca Zoo

Ort des Menorca Zoos

Der Lloc de Menorca-Zoo ist ein großartiger Familienausflug, auf dem es mehrere einheimische Arten zu entdecken gilt. Es gibt auch Tiere aus der ganzen Welt, und für Kinder ist dies sicherlich eine der lustigsten Sehenswürdigkeiten, die man auf Menorca erleben kann.

Gehen Sie in den Wald, um freche Lemuren zu sehen, und beobachten Sie akrobatische Makaken, die über Ihrem Kopf schwingen. Kleinere Entdecker können die Ziegen füttern und über die Eskapaden des ansässigen Stachelschweins kichern.

Wegbeschreibung in Google Maps

26 – Bucht von Es Grau

Es Grau Bucht

Es Grau an der nordöstlichen Küste Menorcas, nur 10 km von Mahón entfernt, ist perfekt für ein bisschen Familienspaß am Meer geeignet. Das Wasser ist warm und flach – Sie können ein Stück weit hineingehen, bevor es tief genug zum Schwimmen wird.

Unerschrockene Reisende können Kajak fahren oder sich an Stand-Up-Paddle-Boarding versuchen. Viele Besucher wandern gerne entlang des Küstenwegs, um die beeindruckende Landschaft und den weitreichenden Meerblick zu genießen.

Wegbeschreibung in Google Maps

Auf Menorca gibt es so viele Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten, dass es schwierig sein kann, zu entscheiden, wo man anfangen soll. Wir hoffen, unser Reiseführer hat Ihnen einige nützliche Anregungen für einen unvergesslichen Urlaub gegeben.

Übernachtungsmöglichkeiten auf Menorca

Menorca ist klein genug, damit Sie sich während Ihres Aufenthalts an einem Ort niederlassen können. Um wirklich ein Gefühl für diese einzigartige Insel zu bekommen, sollten Sie jedoch eine Reise mit Übernachtungen an mehreren verschiedenen Orten in Betracht ziehen, um alle Facetten dieser kontrastreichen Insel zu erleben.

Es gibt genügend Hotels auf Menorca aus denen Sie wählen können. Wählen Sie für Sandstrände und verträumte Buchten ein Resort wie Cala Galdana oder Son Bou an der Südküste. Oder entscheiden Sie sich für abgelegene Wildnis- und Fischerdörfer für den Norden, wo Fornells und Es Grau eine mögliche gute Wahl sind.

Wie man sich auf Menorca fortbewegt

Die beste Möglichkeit, Menorca zu erkunden, besteht darin, selbst zu fahren. So können Sie die entlegensten und landschaftlich schönsten Teile der Insel bequem erreichen. Es gibt genügend Autovermietungsoptionen zur Auswahl. Einen Roller zu mieten ist noch beliebter und ermöglicht es Ihnen, die Insel noch weiter abseits der ausgetretenen Pfade zu erkunden.

Für einen erholsamen Urlaub unternehmen Sie eine Bootstour und entdecken Sie ganz stilvoll versteckte Strände und unzugängliche Küstenformationen.