Sehenswürdigkeiten auf Island

Einst diente es hauptsächlich als Zwischenstopp auf dem Weg von Europa in die USA oder umgekehrt. Mittlerweile hat sich das Land aus Feuer und Eis aber als eine der natürlich hinreißendsten Nationen der nördlichen Hemisphäre – wenn nicht sogar der ganzen Welt – etabliert.

Reykjavík trägt den Titel „größte Stadt des Landes“ (sowie nördlichste Hauptstadt der Welt). Hier lebt der Großteil der Bevölkerung des Landes. Es ist jedoch kein Geheimnis, dass Islands wahre Schönheit jenseits der Stadtgrenzen liegt. Wenn Sie nämlich das farbenfrohe Reykjavík verlassen, werden Sie von dramatischen Küsten, imposanten Gletschern, furchterregenden Vulkanen, beeindruckenden Stränden und einem freien Blick auf die Aurora Borealis begrüßt.

Wenn Sie Abenteuer lieben oder von der Schönheit von Mutter Natur fasziniert sind, wird Sie die Fülle von Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Island in Erstaunen versetzen. Garantiert.

1 – Rundgang durch Reykjavík

Wandertouren, Reykjavík

Mit einem sachkundigen und freundlichen Einheimischen an Ihrer Seite ist ein geführter Rundgang in einer kleinen Gruppe eine großartige Möglichkeit, alles über die Menschen, Sehenswürdigkeiten und Lebensweise in der nördlichsten Hauptstadt der Welt zu erfahren, ganz zu schweigen von Reykjavíks starkem Wikingereinfluss.

Kombiniert mit einer Sammlung mythischer Traditionen und faszinierender Geschichten über Elfen und Trolle ist es eine ideale Option, um einen ersten Eindruck von der isländischen Kultur und Geschichte zu bekommen und sich nach einem langen Flug die Beine zu vertreten.

Schauen Sie sich unsere Auswahl an Sehenswürdigkeiten in Reykjavík an.

2 – Der Vulkankratersee Kerid

Kerid-Krater, Island

Ein Publikumsliebling, der bei Touristen immer beliebter wird. Dieser 3.000 Jahre alte Vulkankratersee liegt auf der Südseite der Insel an der begehrten Route des Goldenen Kreises, der auch als Golden Circle bekannt ist (dabei werden Sie auch viel über den Goldenen Kreis erfahren).

Eine Reihe von vorab organisierten Kerid-Krater-Touren werden von der Stadt aus angeboten. Wählen Sie je nach Zeit und Budget aus der Vielfalt an Ausflügen mit Stopps an Geysiren, der Blauen Lagune oder einer lokalen Farm!

3 – Die Gletscherlagune Jökulsárlón

Diamond Beach in Island

Während die Blaue Lagune unter allen Lagunen des Landes vielleicht die meiste Aufmerksamkeit auf sich zieht, sollte der Jökulsárlón-Gletscher nicht übersehen werden. Das Wasser mag viel zu eisig sein, um darin zu schwimmen, aber die unverbaute Aussicht und die reine Natur sind einfach außergewöhnlich.

Nicht weit entfernt befindet sich der als Diamond Beach bekannte schwarze Sandstreifen – gemeinsam mit den türkisfarbenen Eisscherben ist es ein Paradies für Fotografen.

4 – Die Blaue Lagune

Blaue Lagune, Island

Die geothermische heiße Quelle, die Blaue Lagune, ist wohl das am häufigsten fotografierte natürliche Spa der Welt (obwohl Budapest hier vielleicht ein Wörtchen mitzureden hätte) und begrüßt jährlich fast 1,3 Millionen Besucher.

Obwohl der Eintritt ein wenig teuer und der Ort manchmal ein wenig überfüllt ist, ist diese Aktivität in Island, die allein auf Schönheit basiert, ein Muss.

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie kein eigenes Auto haben, denn von Reykjavik aus gibt es zahlreiche Transportmöglichkeiten.

5 – Die Silfra-Spalte

Silfra-Spalte, Island

Die Silfra-Spalte befindet sich im UNESCO-geschützten Nationalpark Thingvellir und ist unter Tauchbegeisterten weltberühmt. Warum? Weil es der einzige leicht zugängliche Ort ist, an dem Sie zwischen der nordamerikanischen und europäischen tektonischen Platte tauchen können.

Die Schönheit und Seltenheit der Gegend können Sie dank einer Vielzahl von Schnorcheltouren für Anfänger auch als Nicht-Profi-Taucher genießen.

6 – Die Nordlichter

Nordlichttouren, Island

Ausreden gelten hier nicht: Die Aurora Borealis zu beobachten ist eine unverzichtbare Aktivität der nördlichen Hemisphäre, und nur sehr wenige Orte können mit der schillernden Lichtshow in Island mithalten.

Mit buchstäblich Hunderten von Aurora-Tour-Optionen – von 2-stündigen Kurztrips über kombinierte Reiserouten bis hin zu mehrtägigen Aufenthalten in ruhigen Hütten unter den Sternen – sollte die Auswahl einer dieser Touren ganz oben auf Ihrer Liste der Aktivitäten in Island stehen.

7 – Das Walmuseum

Wale von Island Museum, Island

Dutzende von Walarten besuchen die einzigartigen isländischen Gewässer (aber darauf werden wir etwas später noch genauer eingehen). Es gibt dabei keinen besseren Ort, um mehr über sie, ihr Verhalten und ihr Ökosystem zu erfahren als das bestbewertete Museum Whales of Iceland.

Bestaunen Sie die 23 lebensgroßen Modelle, die von der Decke hängen, machen Sie eine kurze Walbeobachtungsfahrt und tauchen Sie in dieser familienfreundlichen Attraktion in Islands Wasserparadies ein.

8 – Die Halbinsel Snæfellsnes

Halbinsel Snæfellsnes, Island

Die Snæfellsnes-Halbinsel erstreckt sich an der Westküste des Landes über 90 Kilometer in den Atlantischen Ozean und besticht mit einer erstaunlich vielfältigen Landschaft voller natürlicher Schönheit.

Was diesen Ort so beliebt macht, ist der umfassendere Einblick in viele von Islands Naturwundern. In diesem (vergleichsweise) kleinen Stück Land befinden sich goldene, rosa, schwarze und weiße Sandstrände; der begehbare Berg Kirkjufell, der Vulkan Snæfellsjökull, der die Skyline dominiert, und viele weitere Sehenswürdigkeiten.

9 – Der Lavatunnel Raufarhólshellir

Touren durch den Lavatunnel Raufarhólshellir, Island

Günstig gelegen, nur 30 Minuten von den wichtigsten Hotels und Sehenswürdigkeiten in Reykjavik entfernt, bietet der Raufarhólshellir-Tunnel abenteuerlustigen Besuchern die Möglichkeit, eine der längsten und berühmtesten Lavaröhren Islands zu erkunden, die sich über eine Länge von 1.500 Metern erstreckt.

Diese Attraktion ist das ganze Jahr über leicht zugänglich und bietet eine Reihe von Kleingruppen- und Privattouren ab Reykjavik.

10 – Die Südküste

Südküstentouren, Island

Wir wären ewig hier, wenn wir alle bemerkenswerten Attraktionen an Islands Südküste aufzählen würden. Hier ein kleiner Vorgeschmack: Die zerklüftete Landschaft bietet kaskadierende Wasserfälle, begehbare Vulkane, Gletscherwanderung, Gewässer, in denen sich Wale tummeln, schwarze Sandstrände und Lavafelder.

Machen Sie es sich einfach: Vergeuden Sie keine Zeit damit, alles zu planen und zu priorisieren. Buchen Sie stattdessen einfach einen Tag an der Südküste (oder eine mehrtägige Tour) und lassen Sie sich den Urlaubsstress abnehmen.

11 – Das Perlan Museum

Perlan Museum, Island

Diese unterschätzte Attraktion befindet sich in einem ehemaligen Warmwasserspeicher und wurde im Jahre 1991 in ein perlenförmiges Museum verwandelt. Seitdem begeistert es die Besucher.

Das Museum beherbergt nicht nur ein Planetarium und eine Reihe interaktiver Exponate (verpassen Sie nicht den simulierten Eistunnel!), sondern bietet den Gästen auch die wunderbare Möglichkeit, all die schillernden isländischen Landschaften auf einer 360-Grad-Aussichtsplattform zu erkunden.

12 – Hop-on & Hop-off in Reykjavík

Busreisen, Reykjavik

Wenn die Zeit knapp ist (wie bei einem kurzen Zwischenstopp), können Sie alle postkartenwürdigen Sehenswürdigkeiten von Reykjavík am besten mit einer 24- oder 48-stündigen Hop-on-Hop-off-Bustour erkunden!

Dieser Doppeldeckerbus bietet eine Tour zu den beliebten Sehenswürdigkeiten von Reykjavík – vom Hafen von Skarfabakki bis zum Whale Watching Center und alles dazwischen. Entlang des Weges entdecken Sie eine Fülle an natürlicher isländischer Schönheit.

Mit aufgezeichnetem Audio in 7 Sprachen, um Touristen die Geschichte und Bedeutung jeder Sehenswürdigkeit näher zu bringen, bietet es die perfekte Einführung in das Land aus Feuer und Eis.

13 – Der Berg Landmannalaugar

Bergtouren Landmannalaugar, Island

Landmannalaugar, das im wunderschönen Naturreservat Fjallabak zu finden ist, sorgt in Touristenkreisen schnell für Aufsehen: Seine karamellfarbenen Gipfel neben dem strahlend blauen Himmel bieten eine der atemberaubendsten Aussichten der Gegend.

Während Wander-Abenteuer auf Landmannalaugar in der Regel etwa 4 Stunden dauern, können Besucher ihre Tour auch aufpeppen und sie mit einem Ausflug zum Vulkan Hekla verbinden. So können Sie den Ausflug in ein mehrtägiges Abenteuer verwandeln.

In jedem Fall gibt es nach dem anstrengenden Spaziergang nichts Besseres als ein wohltuendes Bad in den nahe gelegenen geothermischen heißen Quellen.

14 – Der Langjökull-Gletscher

Langjökull-Gletscher in Island

Die Sehenswürdigkeit Langjökull rühmt sich damit, der zweitgrößte Gletscher der Insel zu sein und ist seit Jahren eine beliebte Touristenattraktion.

Eine geführte Tour durch seine Eishöhlen ist ein Muss für Naturliebhaber, ebenso eine Wanderung zum Gallfloss-Wasserfall, eine Fahrt im Schneemobil entlang der Gletscheroberfläche oder ein Bad in den natürlichen heißen Quellen.

Es gibt auch jede Menge Interessantes zu erfahren: Der lokale Tourguide wird Ihnen viel Wissenswertes über die vulkanischen und tektonischen Aktivitäten dieses riesigen Gletschers verraten.

15 – Game of Thrones-Tour

Nationalpark Thingvellir, Island

Egal, ob Sie ein Stark oder ein Lannister sind, eine Game of Thrones-Tour durch den atemberaubenden Thingvellir-Nationalpark, in dem das „Blutige Tor im Tal von Arryn“ gedreht wurde, sollte ganz oben auf Ihrer Liste der Aktivitäten in Island stehen.

Auch wenn Sie kein Fan der Serie sind, sollte die unberührte Schönheit dieses Ortes Grund genug für einen Besuch sein.

Stressfreie Touren dauern in der Regel etwa 8 Stunden und die Abholung und Rückfahrt wird bequem für jeden arrangiert, der in Reykjavik übernachtet.

16 – Das Hidden Valley von Thor Thorsmork

Verstecktes Tal von Thor Thorsmork, Island

Das Hidden Valley of Thor Thorsmork ist ein Bergrücken zwischen zwei riesigen Gletschern und strahlt eine natürliche Schönheit aus, die man einfach gesehen haben muss, um es zu glauben.

Nehmen Sie Platz in einem maßgeschneiderten Ice-Truck (normalerweise ein Hilux) und lassen Sie sich von einem lokalen Guide durch die Bergstraßen führen. Dabei werden Sie durch Flüsse waten, Vulkane hinauffahren und alles über die einzigartige Geschichte der Region erfahren.

Unabhängig davon, ob Sie sich für eine Tour entscheiden, die auf das Fahren beschränkt ist oder eine Wanderung beinhaltet, gehört Thor Thorsmork mit Sicherheit zu den abenteuerlichsten Aktivitäten in Island.

17 – Die Geheime Lagune

Geheime Lagune, Island

Als eines der ältesten natürlichen Warmwasserbäder des Landes ist es kein Wunder, dass Touristen Jahr für Jahr an diesen Ort gezogen werden. Trotz seiner Popularität bleibt es im Vergleich zur Blauen Lagune ein verstecktes Juwel.

Dieses natürliche Schwimmbad mit Bar und Restaurant vor Ort hat einen konstanten Strom aus mehreren heißen Quellen und ist somit der perfekte Ort, um die Muskeln nach ein paar anstrengenden Wander- oder Erkundungstagen zu regenerieren.

Heißer Tipp: Wählen Sie für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis eine Kombitour, die auch ein Mittagsbuffet und die Beobachtung der Nordlichter beinhaltet!

18 – Der Nationalpark Vatnajökull

Vatnajökull-Nationalpark, Island

Im Schoß von Europas größtem Gletscher Vatnajökull (mit einer Fläche von etwa 5200 Quadratmeilen) gelegen, steckt dieser Nationalpark voller Möglichkeiten für ein unvergessliches Abenteuer.

Besucher können sich entweder für eine 5-stündige Wanderung anmelden oder (Teile) des Nationalparks bequem mit einem Fahrzeug erkunden. In jedem Fall ist diese Sehenswürdigkeit mit ihren kaskadierenden Wasserfällen, kontrastierenden Farben, riesigen Eishöhlen und vulkanischen Überresten, die über das Gebiet verteilt sind, ein Muss für die Bucket-List.

Denken Sie daran: Wenn Sie auf der Suche nach wunderbaren Fotos sind (wie wäre es beispielsweise mit einem neuen, auffälligen Profilbild?), können Sie auf Ihrer Reise einen privaten Fotografen engagieren!

Buchen Sie eine Gletscherwanderung ab Skaftafell

Buchen Sie eine Kristalleishöhlen-Tour ab Jökulsárlón

Anfahrt auf Google Maps

19 – Flug über den Vatnajökull-Gletscher

Vatnajökull-Gletschertouren in Island

Am postkartenwürdigen Vatnajökull, einer der beeindruckendsten Naturlandschaften Islands (und die Konkurrenz ist groß!), können Touristen in die Lüfte steigen und diesen faszinierenden Gletscher in seiner ganzen Schönheit von oben erleben.

Helikopterflüge sind zwar alles andere als billig, aber dafür erhalten Sie ein einmaliges Erlebnis.

20 – Laugarvatn Fontana

Geothermische Bäder Laugarvatn Fontana, Island

Laugarvatn Fontana ist eine malerische Stadt an einem See im Golden Circle. Es war aus einem ganz speziellen Grund schon immer eine Top-Touristenattraktion: dank seiner beruhigenden heißen Quellen.

Während Sie auch nur die Geothermalbäder sehen können, ist der Besuch dieser Ruheoase in Kombination mit einer geführten Golden Circle- und Nordlicht-Tour besonders beliebt.

Der gesamte Transport und der Eintritt werden für Sie arrangiert – Sie können sich also ganz entspannt zurücklehnen. Erleben Sie, wie die natürlichen Quellen ihren Heilzauber entfalten und genießen Sie, dass Sie im Urlaub sind!

21 – Das Naturschutzgebiet Skaftafell

Skaftafell Naturschutzgebiet in Island

Skaftafell ist ein spezielles Schutzgebiet innerhalb der Grenzen des bereits erwähnten Vatnajökull-Nationalparks. Hier wimmelt es von Flora und Fauna und Sie können auffallend kontrastierende Farben in alle Richtungen bewundern.

Es steht eine Reihe von Wandertouren zur Verfügung – je nach Zeitaufwand, Budget und Fitnesslevel reichen die Wanderungen von wenigen Stunden bis zu einigen Tagen.

Wenn Sie in der Gegend sind, sollten Sie einen Abstecher nach Jökulsárlón machen, eine beliebte Gletscherlagune unweit von Skaftafell.

22 – Der Gullfoss-Wasserfall

Gullfoss Wasserfall, Island

Diese Sehenswürdigkeit ist eine der am meisten fotografierten Naturstätten auf der Touristenroute Golden Circle, und das aus gutem Grund!

Der Gullfoss-Wasserfall, der über dem mächtigen Fluss Hvítá kaskadiert, hat sich den Titel als „einer der 10 besten Wasserfälle der Welt“ (laut World of Waterfalls) verdient. Müssen wir noch mehr sagen?

Neben seinem offensichtlichen visuellen Charme beherbergt die Gegend auch eine Reihe von Wanderwegen und heißen Quellen, die am besten mit einer vorab arrangierten Tour zu erreichen sind.

Bonus-Fakt: Die Gegend ist auch dafür bekannt, nachhaltige Energie zu erzeugen, sodass Sie unterwegs vielleicht sogar ein oder zwei Dinge über Umweltschutz lernen können!

23 – Rafting

Rafting in Island

Wenn Sie ein Tourist sind, der vom Adrenalin des Outdoor-Sports lebt, dann sollten Sie Rafting auf jeden Fall auf Ihre Island-Bucket-Liste setzen!

Rafting auf den mächtigen isländischen Gewässern – sei es entlang des West Glacial River oder des Hvítá-Flusses im Gullfoss Canyon – verspricht ein ebenso aufregendes wie wunderschönes Erlebnis.

Aber das Abenteuer geht noch weiter: Je nach gewählter Tour beinhalten die Ausflüge auch Quad-Fahren durch den Canyon, um die Wellen der ostglazialen Gewässer Islands zu erkunden.

24 – Der Nationalpark Thingvellir

Touren im Nationalpark Thingvellir, Island

Der Thingvellir-Nationalpark ist ein verstecktes Juwel mit einem See voller Wildtiere und der 360 Meter langen Lavaröhre, die als Gjábakkahellir-Höhle bekannt ist. Es wird oft als Unterwasserwunderwelt des Goldenen Circles angesehen, wo Touristen zwischen den Eurasischen und den Nordamerikanischen tektonischen Platten schnorcheln und tauchen können.

Je nach Budget können Sie auch eine Tauchtour mit einem Ausflug zur Blauen Lagune kombinieren.

25 – Der Solheimajökull-Gletscher

Gletschertouren Solheimajökull, Island

Der Solheimajökull-Gletscher ist ein majestätisches Werk von Mutter Natur, das seit Jahren die Aufmerksamkeit von Tausenden von Touristen auf sich zieht, mit endlosem Blick auf die atemberaubende Küste und die mächtigen Wasserfälle von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang.

Wenn Sie schon genug vom Wandern haben, wie wäre es stattdessen mit einer Kajak Tour auf dem Wasser? Da sich der Eisberg ständig verändert, werden keine zwei Reisen jemals gleich sein.

Sehen Sie sich die Solheimajökull-Gletschertouren ab Vik an

26 – Das LAVA Center

LAVA-Zentrum in Island

Es gibt einen Grund, warum diese unglaubliche Nation „Das Land von Feuer und Eis“ genannt wird – das liegt daran, dass diese gegensätzlichen Elemente tatsächlich auf der ganzen Insel nebeneinander existieren.

Um diese Realität aus erster Hand zu sehen, gibt es keinen besseren Ort als das Lava Center, wo vulkanisch verkohlte heiße Schlammbecken von hoch aufragenden Gletschern umgeben sind.

Das Zentrum ist zwar in erster Linie eine natürliche Attraktion, bietet aber auch interaktive Exponate, die veranschaulichen, wie Vulkane und Erdbeben wirken.

27 – Der Vulkan Thrihnukagigur

Thrihnukagigur-Vulkantunnel-Touren in Island

Eine Aktivität auf der Bucket-List, die ihresgleichen sucht. Am Thrihnukagigur-Vulkan können Touristen mit Nerven aus Stahl 120 Meter tief in das Herz des Kraters wandern und die vulkanische Stätte aus nächster Nähe sehen (und fühlen).

Obwohl Thrihnukagigur ruht, sind Vulkane dennoch von Natur aus unberechenbar. Daher ist eine geführte Tour äußerst wichtig. Zum Glück mangelt es nicht an Möglichkeiten, die Besucher durch die unglaublichen Lavatunnel führen.

28 – Sprudelnde Geysire

Geysir-Touren in Island

Als Nation, die für natürliche Schönheit steht, mangelt es Island nicht an beeindruckenden Geysiren.

Diese sprudelnden heißen Quellen können kochendes Wasser bis zu 70 Meter in die Luft werfen und bieten ein bezauberndes Spektakel inmitten Felder eiskalter Gletscher.

Es ist allgemein bekannt, dass diese natürlichen Brunnen am besten auf Golden Circle-Touren zu sehen sind, bei denen der Transport von Reykjavik aus bequem arrangiert wird.

29 – Der Imagine Peace Tower  Stellen Sie sich den Friedensturm auf der Insel Videy, Island vor

Der Imagine Peace Tower auf der Insel Videy ist ein wunderschönes Kunstwerk, das von niemand geringerem als der international bekannten Op-Art-Malerin Yoko Ono entworfen wurde.

Das weiße steinerne Wahrzeichen verzaubert Touristen mit seiner detaillierten Lichtprojektion und den regelmäßigen abendlichen Lichtshows.

Neben der visuellen Extravaganz fungiert diese Sehenswürdigkeit auch als kontinuierliche Botschaft der Einheit und des Weltfriedens, die John Lennon selbst gewidmet ist.

30 – Das Reykjadalur-Tal

Heiße Quellen im Reykjadalur-Tal, Island

Der beheizte Fluss, der durch das Reykjadalur-Tal fließt, liegt nur 45 km von den wichtigsten Orten in Reykjavík entfernt und ist eine der aufregendsten Attraktionen der Insel.

Hunderte von heißen Quellen säumen die Hügel und tragen den Spitznamen Steam Walley. Bei diesem großen Angebot an natürlichen Spas finden Besucher mit Sicherheit ihre optimale Temperatur.

Für das ultimative Erlebnis kombinieren Sie einen Besuch mit einem ganzen Tag voller Buggy-Abenteuer!

31 – Die Wasserfälle Skogafoss und Seljalandsfoss

Wasserfall Seljalandsfoss, Island

In Island mangelt es nicht an nennenswerten Wasserfällen. Doch Skogafoss und Seljalandsfoss sind sicherlich zwei der beliebtesten der Insel.

Der Seljalandsfoss, eine der Hauptattraktionen an der Südküste, liegt auf einer Höhe von rund 60 Metern und ist absolut atemberaubend. Gehwege schlängeln sich hinter den Wasserfall, aber Besucher aufgepasst: Sie werden nass, also packen Sie eine Regenjacke ein!

Nicht zu vergessen, nur 25 Autominuten entfernt, liegt der 25 Meter breite Skogafoss und ist ein absolutes Muss.

Diese beiden mächtigen Wasserfälle können auf vorab vereinbarten Touren bewundert werden.

32 – Walbeobachtungstouren

Walbeobachtung in Island

Die frostigen isländischen Gewässer beherbergen aufgrund einer einzigartigen Mischung aus kalten und warmen Strömungen, die sich durch die engen Fjorde verflechten, eine vielfältige Auswahl an Krill und Fisch.

Okay… na und? Nun, das bedeutet, dass es ein unglaublich reiches Nahrungsgebiet für Wale ist!

Mit etwa 23 Walarten, die das Gebiet besuchen, vom riesigen Pottwal bis zum zarten Schweinswal, ist eine spezielle Walbeobachtungstour zweifellos eine der einzigartigsten Aktivitäten in Island.

Walbeobachtungstouren starten ab Reykjavík, aber auch in der nördlichen Stadt Húsavík sind sie sehr beliebt.

33 – Bestaunen Sie die Nordlichter (auf einer Kreuzfahrt)

Nordlicht-Kreuzfahrt in Island

Während die tanzende Aurora das ganze Jahr über zu sehen ist, sind die Chancen im Winter höher, da die lebhaftesten Darstellungen sowohl in dunkler als auch in kalter Umgebung auftreten.

Es ist eine Bucket-List-Aktivität für Millionen von Reisenden, und die beste Aussicht erhalten Sie, wenn Sie meilenweit von jeglicher Lichtverschmutzung entfernt sind – mit anderen Worten, mitten in der Faxafloi-Bucht auf einer Kreuzfahrt!

Während kürzere Kreuzfahrten nur ein paar Stunden dauern, sind auch mehrtägige Abenteuer möglich.

Heißer Tipp: Eine bauschige Jacke hält warm, aber wie die Einheimischen bestätigen, sind Schichten die Zauberformel. Tragen Sie dicke Wollsocken und vermeiden Sie Baumwolle oder Leinen.

34 – Im Jeep um den Golden Circle

Jeeptouren, Island

Warum nicht gleich zwei der wichtigsten Attraktionen Islands – den Goldenen Kreis und die Blaue Lagune – abhaken?

Bei kleinen Gruppen- oder privaten VIP-Touren (je nach Budget) werden die Gäste von freundlichen Einheimischen zu diesen beiden ikonischen Zielen begleitet, um einen Tag voller Entspannung und Spaß zu verbringen.

Während sich die Reiserouten je nach gewählter Tour unterscheiden, beginnen viele das Abenteuer mit einem Zwischenstopp im UNESCO-geschützten Thingvellir-Nationalpark, bevor es zur berühmten Blauen Lagune geht.

35 – Reiten in Island

Reittouren in Island

Zeit für eine kurze Geschichtsstunde: Da Islandpferde jahrhundertelang draußen gelassen wurden, mussten sie sich an das raue Wetter und die raue Landschaft anpassen. Dadurch wurden sie schließlich zu einer der stärksten Pferderassen der Welt.

Aus diesem Grund sind Reittouren immer beliebter geworden: Das Pferd kann durch Flüsse waten, Berge erklimmen und über Gletscher wandern und das alles sogar mit einem Touristen auf ihrem Rücken.

Es ist eine faszinierende Art, die Natur zu erkunden, wie es die Bewohner seit Jahrtausenden tun. Diese Touren sind für jedes Erfahrungsniveau geeignet.

36 – Volle Kraft voraus im Quad

Quadtouren, Island

Es gibt zwar viele aufregende Möglichkeiten, Islands atemberaubende und vielfältige Naturlandschaften zu erkunden (Bus, Reiten, Schneemobilfahren, Helikopterausflüge oder Wandern, um nur einige zu nennen), aber nur wenige Optionen sind so vielseitig und unterhaltsam wie das gute alte Quad.

Von den Haupttouristengebieten aus führen kürzere Touren zum Reykjavik-Gipfel. Fügen Sie ein paar Stunden hinzu, um die Twin Peaks zu erobern, oder machen Sie einen Ganztagesausflug mit einer Tour entlang der Südküste (einschließlich des berühmten Schwarzen Strandes).

37 – Eine Fahrt im Schneemobil

Schneemobiltouren, Island

Als ob Adrenalinsüchtige nicht schon genug Aktivitäten zur Auswahl hätten, bieten Reiseveranstalter eine Reihe aufregender Schneemobil-Abenteuer auf der ganzen Insel an.

Mit der kühlen Open-Air-Atmosphäre, die ein unvergleichliches Gefühl von Lebendigkeit vermittelt, können die Gäste zum Mýrdalsjökull-Gletscher fahren, der auf dem gefürchteten subglazialen Vulkan Katla liegt. Fahren Sie zum Gipfel des Langjökull-Gletschers oder erkunden Sie eine Reihe anderer schneebedeckter Gebiete.

Die meisten Schneemobile bieten Platz für zwei Personen, sodass Sie sich mit dem Fahren abwechseln und die atemberaubende Landschaft genießen können.

38 – Ein Hubschrauberflug

Hubschrauberrundflüge, Island

Wenn Sie nach Luftaufnahmen suchen, finden Sie in Island Helikopterflüge wie Sand am Meer, von einstündigen Rundflügen bis hin zu einem ganzen Tag voller Abenteuer in luftiger Höhe.

Einerseits decken manche Flüge bestimmte Routen oder Orte ab und zeigen Ihnen z. B. die Highlights des Golden Circle. Auf der anderen Seite bieten andere Hubschraubertouren einen breiteren Blick auf die Insel, schweben über offene Landschaften und landen auch auf einem Berggipfel für einen schnellen Fototermin.

39 – Stand-Up-Paddleboarding

Paddleboarding, Island

Egal, ob Sie Islands Hauptstadt ein wenig besser kennenlernen oder die Stadt verlassen und auf dem Forgotten Fjord schweben möchten: Wenn Sie einen Sommertag mit Stand-Up-Paddleboarding verbringen, können Sie den Tag voll auskosten.

Vielleicht für Kinder und Erwachsene gleichermaßen geeignet und unter der Aufsicht eines lokalen Instruktors durchgeführt, sind Paddleboarding-Ausflüge sicher und gemächlich. Genießen Sie dabei die Schönheit der Insel aus einer anderen Perspektive (sowohl visuell als auch was das Erlebnis betrifft).

40 – Das Flugzeugwrack Dakota

Dakota-Flugzeugwrack in Island

Wenn Sie auf der Suche nach einem tollen Schnappschuss für Ihren Social-Media-Feed sind, werden Sie hier fündig!

Zurück im Jahr 1973 ging einem DC-Flugzeug der United States Navy der Treibstoff aus und es stürzte am schwarzen Strand von Sólheimasandur in Island ab. Heute hat es sich in ein einzigartes Wahrzeichen der Stadt verwandelt und besticht durch seine wunderschöne Kulisse.

Egal, ob Sie sich für einen stressfreien Tagesausflug von Reykjavik oder für ein Abenteuer mit Übernachtung entscheiden, diese Sehenswürdigkeit ist ein Muss für die Bucket List.

41 – Gleitschirmfliegen über Südisland

Gleitschirmfliegen in Island

Erleben Sie auf diesem Tagesausflug nach Südisland ein unvergessliches Abenteuer im Land aus Eis und Feuer!

Mit einer im Voraus arrangierten Tour reisen Sie bequem zur zerklüfteten Südküste Islands. Unterwegs beschreibt Ihr Reiseleiter die einzigartige Geologie, während Sie die wichtigsten Naturattraktionen wie den Skógafoss-Wasserfall, den Sólheimajökull-Gletscher und den Mýrdalsjökul entdecken werden.

Der Höhepunkt der Reise ist natürlich das Gleitschirmfliegen. Nachdem Sie sich Ihren Auffanggurt angelegt haben, schweben Sie in der wohl schönsten Nation von Mutter Natur.

42 – Kulinarische Touren

kulinarische Touren in Island

Feinschmecker aufgepasst! Erkunden Sie Islands reichhaltige Essensszene und probieren Sie bei diesem dreistündigen Rundgang einige der köstlichsten Gerichte Islands.

An der Seite eines leidenschaftlichen (und lokalen) Reiseleiters werden Reisende mit einigen der besten Restaurants, Cafés und Straßenmärkte der Gegend verwöhnt. Auf dieser Tour werden Sie bei jedem Schritt eine Reihe neuer Geschmacksrichtungen entdecken.

Probieren Sie auf jeden Fall traditionelle isländische Gerichte wie Skyr (eine Art Joghurt) und eine herzhafte Schüssel Meeresfrüchtesuppe mit Kabeljau-Rogen.

43 – Isländisches Kocherlebnis

Kochkurse, Island

Sie können nicht nur die lokalen Speisen genießen, sondern auch entdecken, wie Sie diese Gerichte selbst zaubern können.

Um ein isländisches Kocherlebnis immer wieder neu zu erleben, tauchen Sie ein in die traditionelle Kochkultur des Landes, indem Sie einen von drei Gängen zubereiten.

Unter Anleitung eines einheimischen Küchenchefs lernen Sie, wie man Teig für selbstgebackenes Roggenbrot ausrollt, aus hoffrischer Sahne Butter selbst herstellt und natürlich können Sie Ihre leckeren Kreationen auch probieren!

44 – Die Krauma-Bäder

Krauma-Bäder in Island
Quelle: Krauma

Europas stärkste heiße Quelle, Deildartunguhver, ist die Quelle der belebenden geothermischen Bäder von Krauma – und Jahr für Jahr entdecken Touristen ihre einzigartigen heilenden Eigenschaften.

Das Wasser der Bäder fließt mit einer warmen Temperatur von 100 °C und bietet die perfekte Gelegenheit, Ihre müden Beine nach ein paar Tagen auf Reisen oder nach dem Wandern auszuruhen.

Wenn Sie sich in der Natur entspannen und erholen möchten, gibt es keinen besseren Ort.

45 – Das Gletschertal von Jökuldalur

Jökuldalur-Tal in Island

Der Stuðlagil Canyon ist einer der atemberaubendsten Geheimtipps Islands.

Sie können Ihre Tage damit verbringen, durch das Tal und die Basaltfelsen zu wandern, oder Sie können eine Pause einlegen, um den blau leuchtenden Gletscherfluss im Jökuldalur-Tal zu erkunden.

Im Winter kann es sogar möglich sein, die Nordlichter von diesem abgelegenen Gebiet aus zu sehen. Im Sommer finden Sie über Ihnen die Mitternachtssonne – ein Besuch lohnt sich also!

46 – Die Kirche Hallgrimskirkja

Kirche Hallgrimskirkja, Island

Die Kirche Hallgrimskirkja ist die größte Kirche Islands. Diese Sehenswürdigkeit thront über Reykjavik und bietet einen wunderbaren 360°-Blick, der sonst nirgendwo geboten wird.

Vom 73 Meter hohen Aussichtspunkt der Kirche aus können Besucher ganz Reykjavik und die umliegenden Berge sehen und zugleich einen Einblick in das religiöse Leben in Island von heute erhalten.

47 – Buggy-Touren durch die Hügel und Täler

Buggy-Touren, Island

Sie müssen sich nicht mit einem langweiligen Tourbus zufrieden geben oder Ihre Energie beim Bergsteigen verschwenden.

Wie wäre es stattdessen mit einem Offroad-Abenteuer, das Sie über Islands berühmten Golden Circle führt?

Die garantiert atemberaubende Aussicht ist endlos, egal für welche Tour Sie sich entscheiden. Nehmen Sie für etwas ganz Besonderes an einem Abenteuer teil, bei dem Sie der Mitternachtssonne nachjagen.

48 – Papageientaucher

Papageientaucher beobachten in Island

Je nachdem, zu welcher Jahreszeit Sie in die Bucht aufbrechen, werden die Gäste mit einem Tag voller Seevögel, Wale, riesiger Eisberge und dem Hauptereignis verwöhnt: Kolonien entzückender Papageientaucher!

Wenn Sie in einem geräumigen Katamaran reisen, werden Sie nicht nur von der Abfahrt bis zum Anlegen mit postkartenwürdigen Sehenswürdigkeiten verwöhnt, sondern erfahren von den Naturforschern an Bord auch alles über die seltenen Papageientaucher, ihren Lebensraum und ihre Geschichte.

Ausflüge starten normalerweise in Reykjavik und werden oft mit Walbeobachtungen kombiniert.

49 – Der Glymur-Wasserfall

Tagesausflug zum Wasserfall Glymur, Island

Mit unglaublichen Ausblicken, die während der 7,3 Meilen langen Wanderung auf dem Weg zum mächtigen Glymur-Wasserfall zu sehen sind, werden die Gäste regelmäßig von einer der schönsten Kreationen der Natur überrascht.

Der zweithöchste Wasserfall des Landes liegt in der Nähe von Pyrill in Westisland am Hvalfjörður-Fjord und ist am besten mit einer vorab arrangierten Tour ab Reykjavik zu erreichen.

Abenteuerlustige sollten sich selbst einen Gefallen tun und diese mittelschwere Wanderung auf ihre To-Do-Liste setzen.

50 – Die magischen Nordlichter

Aurora Museum, Island

Bevor Sie sich in die Wildnis begeben, um die Aurora Borealis aus erster Hand zu sehen, ist es ratsam, einen ersten Einblick zu erhalten und alles über die Phänomene zu erfahren, die Sie bald aus nächster Nähe sehen werden.

Das Aurora-Museum nutzt immersive Multimedia-Technologie, um Ihnen das Nordlicht-Erlebnis zu vermitteln (im Komfort einer Inneneinrichtung). In diesem Museum erfahren  Sie alles über die wissenschaftliche Geschichte der Lichter, ihre Interpretation als Omen von der Antike bis heute und vieles mehr.

Am wertvollsten finden Touristen jedoch oft den Nordlicht-Fotosimulator: Hier wird den Besuchern beigebracht, wie sie ihre Kameraeinstellungen anpassen können, um die Magie optimal einzufangen und dadurch keine wertvollen Sekunden im Freien zu vergeuden.

51 – Surfen Sie auf den eisigen Wellen!

Surfen in Island

Surfen… in Island? Das ist kein Tippfehler: Surfen ist eine der abenteuerlichsten und lohnendsten Aktivitäten in Island – wenn das Wasser über das Vulkanriff und die Basaltfelsen bricht, schlägt es unvorhersehbare und kraftvolle Wellen auf.

Da diese Wellen weit vom typischen Wellengang entfernt sind, wird eine Surflektion von Profis dringend empfohlen. Nehmen Sie an einem halbtägigen Ausflug zur Halbinsel Reykjanes in der Nähe von Reykjavik teil oder geben Sie Vollgas bei einem mehrtägigen Surfabenteuer!

Brauchen Sie ein wenig mehr Überzeugungskraft? Sehen Sie sich die Netflix-Dokumentation Under An Arctic Sky an.

52 – Kneipentour

Kneipentouren in Island

Verlockend für gesellige und durstige Reisende: Eine Bierprobe oder eine Kneipentour durch die Stadt stellt die perfekte Aktivität dar, um in eine andere Kultur einzutauchen und zugegebenermaßen ein wenig ins Schwärmen zu geraten!

Sie benötigen hierfür auch keine umfangreichen Bierkenntnisse, denn diese Tour führt Sie in die Welt einzigartiger Biere und Spirituosen ein – fast 10 Biere und 5 lokale Spirituosen, um genau zu sein.

Da Bier in Island ganze 74 Jahre lang verboten war, wissen die Einheimischen heute eine gute Party zu schätzen.

53 – Der schwarze Sandstrand von Reynisfjara

Schwarzer Sandstrand von Reynisfjara, Island

Einer der schönsten schwarzen Sandstrände der Welt, der Strand Reynisfjara, wurde immer wieder zu einer erstklassigen Küstenlandschaft gewählt – eine, die alle Ihre Freunde zu Hause neidisch machen wird.

Die Legende besagt, dass diese ikonischen Felsformationen zwei versteinerte Trolle sind, die nach einem erfolglosen Versuch, ein Schiff aus dem Meer zu ziehen, in Stein verwandelt wurden.

Egal, ob Sie der Folklore folgen oder nicht, wenn sich der Himmel über Reynisfjara innerhalb von Minuten von dunkel und bewölkt zu sonnig verwandelt, werden Sie von den verblüffenden Bildern überwältigt!

Anfahrt auf Google Maps

54 – Der Fels Hvítserkur

Hvítserkur in Island

Der unterschätzte Hvítserkur-Felsstapel gilt als der Wächter des Nordwestens Islands. Er ragt 15 Meter in die Höhe und kann aus kilometerlanger Entfernung gesehen werden.  Wenn man ihn dann aus der Nähe sieht, ist seine schiere Größe wirklich überwältigend.

Besonders hervorzuheben sind die nistenden Möwen, die mit ihren hypnotisierenden Flugmustern durch den Himmel eine Magie versprühen, von der Touristen begeistert erzählen.

Anfahrt auf Google Maps

55 – Die Fjadrargljufur-Schlucht

Fjadrargljufur-Schlucht in Island

Fjadrargljufur ist eine mystische und magische Schlucht in der Nähe des charmanten Dorfes Kirkjubæjarklaustur im Südosten. Hier können Sie einige der berühmtesten Ausblicke Islands auf tosende Wasserfälle genießen, die Ihnen garantiert den Atem rauben.

Sind Sie ein Fan von Popmusik? Vergessen Sie Ihre Kamera nicht, denn hier gibt es viele Kulissen für Fotos, die dank des Justin-Bieber-Musikvideos „I’ll Show You“, das an diesem Ort gedreht wurde, noch ikonischer geworden sind.

Anfahrt auf Google Maps

56 – Der Strokkur-Geysir

Strokkur-Geysir in Island

Da es einer der aktivsten Geysire Islands ist – und sicherlich der berühmteste – wird ein Besuch des Strokkur mit Sicherheit unvergesslich.

Der Große Geysir, nach dem alle anderen auf der Welt ihren Namen erhielten, ist seit einiger Zeit inaktiv, sodass der nahe gelegene Strokkur seinen Platz als Platzhirsch übernimmt.

Mit regelmäßigen Eruptionen von fünfzehn bis zwanzig Metern Höhe, die alle fünf oder zehn Minuten zu sehen sind und eine Höhe von über vierzig Metern erreichen können, ist diese Sehenswürdigkeit einfach nicht zu übersehen.

Anfahrt auf Google Maps

57 – Henge

Arctic Henge, Island

Etwas außerhalb des abgelegenen Dorfes Palokkál befindet sich ein riesiges Bauprojekt – ein Steinkreis auf dem Hügel, der das berühmte britische Stonehenge wie ein Kinderspielzeug aussehen lässt.

Es wurde sowohl als Denkmal für den nordischen heidnischen Glauben als auch als wissenschaftliches Observatorium (nach Fertigstellung) konzipiert und soll die Besucher auf eine Reise durch die Zeit mitnehmen.

Wenn Sie nicht nur ein typisches Touristen-Selfie möchten, sondern auf der Suche nach Intrigen und Spiritualität sind, sollten Sie sich diesen Ort unbedingt ansehen.

Anfahrt auf Google Maps

58 – Der Strand von Reynisfjara

Reynisfjara Strandtouren in Island

Vík liegt am südlichsten Punkt des isländischen Festlandes und ist ein kleines Dorf, das für seinen malerischen schwarzen Sandstrand bekannt ist.

Reynisfjara gilt als einer der schönsten nicht-tropischen Strände der Welt und ist in den letzten Jahren dank Instagram zu einem immer beliebter werdenden Reiseziel geworden.

Während es tagsüber atemberaubend ist, verwandelt sich die Gegend nachts unter dem schimmernden Nordlicht in ein Gemälde voller inspirierender Eleganz.

Anfahrt auf Google Maps

59 – Der Vulkan Fagradalsfjall

Vulkanausbruch Fagradalsfjall, Island

Nachdem der Vulkan Fagradalsfjall 800 Jahre lang ruhte, ist der Vulkan nun seit Monaten aktiv – plötzlich ist er dadurch noch mehr zu einem Touristenmagneten geworden!

Dieser feurige Brunnen, der in Aktion gerät und frische Lava spuckt, zieht täglich Hunderte von schaulustigen Reisenden an, trotz der Warnungen vor möglichen Gefahren durch giftige Emissionen.

Wenn Sie einen Besuch planen, halten Sie unbedingt einen Sicherheitsabstand ein.

Anfahrt auf Google Maps

60 – Der Nationalpark Snæfellsjökull

Nationalpark Snæfellsjökull, Island

Der Snæfellsjökull, ein gletscherbedeckter Vulkan an der Spitze der isländischen Halbinsel Snæfellsnes, befindet sich in einem von drei Nationalparks und bietet Landschaften, die geradezu magisch sind (wie so oft in Island!).

Es gilt seit Jahrhunderten als eine alte Kraftstätte.

Neben der faszinierenden Natur können Reisende auch die abergläubischen Einheimischen treffen und tief in Gespräche über Mystik, Energie und Mysterium eintauchen. Da Snæfellsjökull seit Jahrhunderten als uralte Kraftquelle gilt, mangelt es garantiert nicht an spannenden Geschichten.

Anfahrt auf Google Maps

61 – Das „Tor zur Hölle“

Vulkan Hekla, Island

Der Hekla-Vulkan, der für seine unvorhersehbaren und mächtigen Eruptionen bekannt ist, liegt mitten im Herzen Islands und lädt abenteuerlustige Touristen ein, seine vielen unvergesslichen Wanderwege zu erkunden.

Das „Tor zur Hölle“ ist in der jüngeren Geschichte bis zu dreißig Mal ausgebrochen, gilt aber glücklicherweise immer noch als sicher.

Anfahrt auf Google Maps

62 – Der Vulkan Eyjafjallajökull

Vulkan Eyjafjallajökull, Island

Der Gletschervulkan (ja wirklich, Feuer und Eis!) des Eyjafjallajökull ist auf der ganzen Welt berüchtigt und ragt stolze 1651 Meter in die Höhe.

Während die Wanderung zum Gipfel keineswegs ein Spaziergang im Park ist, ist der Gipfel, der in alle Richtungen Ausblicke auf das glitzernde Meer bietet, es wert, dafür müde Beine in Kauf zu nehmen.

Anfahrt auf Google Maps

63 – Selfoss auf dem Golden Circle

Selfoss Geysir, Island

Eine weitere heiße Attraktion innerhalb der Grenzen des Golden Circle, ist der Selfoss-Geysir, der etwa 90 Minuten von Reykjavik entfernt liegt. Es ist ein erstaunlicher Schauplatz, um die Kreation von Mutter Natur zu bewundern.

Die regelmäßige Eruption beginnt mit sprudelndem Wasser und schreitet dann alle 4-8 Minuten von kleinen Schwallen zu vollen Dampfstößen fort.

Heißer Tipp (wortwörtlich): Bewundern Sie den Geysir aus der Ferne, denn der heißen Quelle zu nahe zu kommen, kann Unheil bedeuten!

64 – Der Wasserfall Godafoss

Godafoss Wasserfall, Island

Der Goðafoss-Wasserfall, bekannt als die „Niagarafälle Islands“, bietet postkartenwürdige Ausblicke, die Ihnen garantiert den Atem rauben.

200 Meter über dem Meeresspiegel gelegen, fließen Schmelzwassergletscher durch seine enge Schlucht in eine tiefe Schlucht und weiter zum glitzernden See Þingvallavatn, der sich gleich um die Ecke befindet.

Als bevölkerungsreichste Siedlung des Landes außerhalb von Reykjavík ist dieser Ort ein großartiger Zwischenstopp bei jedem Island-Abenteuer.

Anfahrt auf Google Maps

65 – Das Isländische Nationalmuseum

Isländisches Nationalmuseum
Quelle: isländisches Nationalmuseum

Wie wir alle wissen, ist Island ein Land voller Intrigen und Ehrfurcht, mit einer Geschichte von Wikinger-Siedlern, bösartigen Fehden, Vulkanausbrüchen und schmelzenden Gletscherfluten.

Es mangelt in Island nicht an malerischen Landschaften, aber auch Land und Leute rühmen sich mit Geschichten, die ihre Widerstandsfähigkeit im Laufe der Jahrhunderte unterstreichen.

Es gibt keinen besseren Weg, die kulturelle Seite der Insel zu erleben, als bei einem Besuch des Isländischen Nationalmuseums, Heimat von mehr als 400 Jahren faszinierender Geschichte.

66 – Der Wasserfall Dettifoss

Dettifoss Wasserfall in Island

Weithin bekannt als der faszinierendste Wasserfall der gesamten Hauptinsel, bietet der 44 Meter hohe Wasserfall Dettifoss im wahrsten Sinne des Wortes einen beeindruckenden Anblick.

Massive Wasserfälle sind im ganzen Land keine Seltenheit, aber nur wenige können mit dieser Kraft mithalten. Man sagt, dass es in ganz Europa keine stärkere Kaskade gibt!

Wenn Sie es wagen, lassen Sie sich den Atem rauben, während Sie auf dem Höhepunkt dieses Wasserfalls stehen und nach unten schauen.

Anfahrt auf Google Maps

67 – Die Naturbäder Myvatn

Grjotagja-Höhle in Island

Die Naturbäder Mývatn sind eine atemberaubende Reihe von geothermisch beheizten Pools und Dampfbädern, die sich im farbenfrohen vulkanischen Gebiet des Sees Myvatn befinden.

Wenn Sie Ruhe und Erholung suchen, verbringen Sie einfach den ganzen Tag damit, in den heißen Quellen zu waten. Wenn Sie ein eingefleischter Game-of-Thrones-Fan sind, sollten Sie sich etwas Zeit für eine andere nahe gelegene Stätte nehmen, die als Drehort verwendet wird: die Grjótagjá-Höhle mit heißen Quellen.

68 – Die Siedlungsausstellung

Siedlungsausstellung in Island

Die Siedlungsausstellung, auf Isländisch als Landnámssýningin bekannt, ist ein modernes interaktives Museum, das auf den Ruinen eines alten Wikingerhauses errichtet wurde.

Das oft übersehene Museum zeigt unglaubliche Relikte aus Aðalstræti aus der Zeit vor 871. Zur Ausstellung gehört ein Langhaus aus dem zehnten Jahrhundert – eines von Hunderten von Artefakten, die zeigen, wie Island vor 1000 Jahren aussah.

69 – Der Fluss Reykjadalur

Reykjadalur Flusstouren, Island

Geothermische Pools sind ein Paradies für diejenigen, die der Kälte entfliehen möchten (und in Island mangelt es wahrlich nicht an frostigen Tagen).

Wenn die Knochen kalt sind, ist Reykjadalur die Antwort. Am bekanntesten für seinen beheizten Fluss, in dem Wanderer heißes Wasser vorfinden, das aus Dutzenden natürlicher Quellen in den Hügeln sprudelt, wird diese natürliche Oase seit Jahrzehnten von Einheimischen zur Heilung und Entspannung genutzt.

Je nachdem, wie warm Ihr Bad sein soll, gibt es unendlich viele Möglichkeiten bergauf oder stromabwärts genau die richtige Temperatur zu finden!

Anfahrt auf Google Maps

70 – Die isländischen Torfhäuser

Torfhäuser, Island

Das isländische Torfhaus ist seit Jahrhunderten ein Symbol dafür, was es heißt, ein Isländer zu sein. Diese niedlichen Behausungen sind den Hobbit-Häusern in Herr der Ringe nicht allzu unähnlich und liegen halb unter der Erde und sind mit Gras bedeckt.

Das Torfhaus von Bustarfell im Osten ist eines der am besten erhaltenen Torfhäuser des Landes. Sie können jedoch auch eine Handvoll davon in der Nähe des Skogar-Museums sehen (ein Besuch lohnt sich).

71 – Das Walmuseum von Húsavík

Walmuseum Húsavík in Island

Als einzige große Walausstellung in Island können Sie im Walmuseum Húsavík in eine jahrhundertelange Geschichte eintauchen.

Von den Jagdpraktiken unserer Vorfahren bis hin zu den heutigen umweltfreundlichen Fangmethoden leistet das Museum eine wunderbare Arbeit bei der Präsentation der Geschichte und Entwicklung der Wale, ihrer Beziehungen zu Einheimischen und den isländischen Traditionen.

Hier erhalten Sie eine einzigartige Lernerfahrung.

72 – Das Wikingermuseum

Wikingerwelt, Island
Quelle: Viking World

Das faszinierende Museum Wikingerwelt beleuchtet, was nordischen Entdeckern begegnet sein könnte, als sie sich vor Jahrhunderten in unbekanntes Gebiet wagten. Es ist ein Muss für Seefahrts- und Geschichtsinteressierte.

Obwohl der isländische Wikinger ein Stereotyp ist, basiert er auf einer wahren Geschichte: Die Wikinger waren ein Volk, das von Erkundungen und Entdeckungen lebte, daher ist es mehr als passend, dass das Wikingerschiff Íslendingur (Island) für alle begeisterten Touristen nachgebaut wurde.

Heißer Tipp: Kaufen Sie Ihre Tickets online und erhalten Sie 10 % Rabatt.

73 – Die Edelstahlskulptur Sun Voyager

Sun Voyager in Island

An der Sæbraut-Straße am Meer im Zentrum von Reykjavík gelegen, werden Besucher oft angenehm überrascht von der großen Edelstahlskulptur Sun Voyager, die das Sonnenlicht auf faszinierende Weise reflektiert.

Als Hommage an die Wikingerschiffe wurde die Arbeit von Einheimischen und Touristen gleichermaßen mit Begeisterung als eine der beliebtesten Aktivitäten in Island angenommen.

Anfahrt auf Google Maps

74 – Die Halbinsel Dyrhólaey

Halbinsel Dyrhólaey, Island

Dank ihrer unbestrittenen Idylle gilt die Halbinsel Dyrhólaey als einer der landschaftlich schönsten Orte nördlich des Äquators.

Schlendern Sie die 120 Meter lange Promenade entlang, besichtigen Sie unterwegs den alten Leuchtturm und halten Sie Ausschau nach seltenen Vögeln.

Das Verlockendste an dieser Halbinsel ist jedoch ihr natürlicher Torbogen, der über Jahrhunderte durch Erosion geformt wurde und eine unglaubliche Fotokulisse bietet!

Anfahrt auf Google Maps

75 – Gönnen Sie sich ein Thermalbad in den Bergen

Laugavegur-Weg in Island

Der Laugavegur-Weg ist eine der epischsten Aktivitäten in Island, wenn es ums Wandern geht. Hier begeben Sie sich auf eine 55 km lange Reise durch das südliche Landesinnere von Island.

Mit einem wasserdichten Rucksack und festen Schuhen wandern Sie zwischen natürlichen heißen Quellen, vorbei an der vulkanischen Ödnis Landmannalaugar und dem Hochlandtal von Þórsmörk.

Laden Sie unbedingt Ihre Kamera auf! Von Rhyolithhügeln, die in orangefarbenen Kies, schwarzen Sandwüsten und hoch aufragenden türkisfarbenen Eiskappen gestreift sind, finden Sie hier ein außergewöhnliches Farbspiel.

76 – Ein kurzer Ausflug nach Krýsuvík

Krýsuvík in Island

Das Geothermalgebiet Krýsuvík ist eine kochende, sprudelnde Landschaft, in der heiße Quellen und dampfende Schlote die Norm sind.

Die Erde hier wurde von Mineralien befleckt, die aus Geysiren verschüttet wurden, wodurch ein ästhetisch ansprechender Regenbogen von Farben geschaffen wurde, die über den gesamten Boden gestreift sind.

Nur 35 km von Reykjavík entfernt, mit sorgfältig angelegten Gehwegen, um das gefährliche Gelände zu umgehen, ist es ein bequemer und sicherer Tagesausflug.

Anfahrt auf Google Maps

77 – Der Wasserfall Svartifoss

Wasserfall Svartifoss, Island

Der Svartifoss-Wasserfall – besser bekannt als der einschüchternde „Schwarze Wasserfall“ – ist eine äußerst beeindruckende Naturattraktion. Diese Sehenswürdigkeit befindet sich auf sechseckigen Basaltsäulen, die vor Tausenden von Jahren durch wunderschöne Lavafelsen geschnitten wurden, die bei Vulkanausbrüchen entstanden sind.

Heutzutage sind diese Naturwunder von Gletschern und vielen bemerkenswerten Wanderwegen umgeben.

Anfahrt auf Google Maps

78 – Die Höhle Vatnshellir

Vatnshellir-Höhle in Island

Der Snæfellsjökull-Nationalpark bietet viele beeindruckende Naturattraktionen und die 8.000 Jahre alte, aus Lava geformte Vatnshellir-Höhle ist keine Ausnahme.

Auf geführten Touren, die von freundlichen Einheimischen geleitet werden, werden abenteuerlustige Reisende durch die Höhle geführt. Wandern Sie auf Pfaden aus fließendem geschmolzenem Gestein mit Stalaktiten, die von Decken hängen, und Eisformationen, die aus den Wänden ragen!

Anfahrt auf Google Maps

79 – Die Brücke zwischen den Kontinenten

Die Brücke zwischen den Kontinenten in Island

Während Sie unter dieser Brücke keine Trolle finden (vielleicht aber einen Wikinger?), befindet sich dieses geologische Phänomen auf dem Mittelatlantischen Rücken – einem riesigen Spalt, der als Verbindungspunkt zwischen der Nordamerikanischen und der Eurasischen tektonischen Platte fungiert.

Solange Sie keine Höhenangst haben, ist diese 15 Meter lange Fußgängerbrücke eine der besten Sehenswürdigkeiten in Island.

Anfahrt auf Google Maps

80 – Die Klippen von Reynisdrangar

Klippen von Reynisdrangar in Island

Die Reynisdrangar-Formationen, ein faszinierendes Gebiet Islands, sind überfüllt mit beeindruckenden Felsklippen, die alle im Laufe der Zeit auf natürliche Weise aus erodierendem Basalt entstanden sind.

Gäste, die mutig genug sind, können zu diesen Meeresklippen hinauslaufen. Halten Sie nach Robben Ausschau und beobachten Sie diese niedlichen Tiere aus nächster Nähe beim Schwimmen. Verweilen Sie am nahe gelegenen Strand, gehen Sie auf die Jagd nach Geysiren oder spazieren Sie am schwarzen Sand entlang auf der Suche nach den funkelnden Kieselsteinen.

Anfahrt auf Google Maps

81 – Das Reykjavík Schifffahrtsmuseum

Schifffahrtsmuseum Reykjavík, Island

Eine tolle Sehenswürdigkeit für Geschichtsinteressierte und Angelbegeisterte: Das Schifffahrtsmuseum von Reykjavík ist eine bei Touristen beliebte Attraktion, bei der Besucher alles über die lokalen (modernen und traditionellen) Fischereiprozesse von Anfang bis Ende erfahren können.

Darüber hinaus gibt es viele Bilder, Skulpturen und interaktive Exponate, die in die isländische Kultur eintauchen und die dramatische Beziehung des Landes zum allmächtigen Meer erkunden.

82 – Das Saga-Museum

Reykjaviks Saga Museum, Island

Reykjaviks Saga-Museum ist das einzige Museum in Island, das sich nicht zurückhält und die Geschichte und die Geschichten der frühesten isländischen Siedler durch unheimliche Silikonmodelle präsentiert, die durch hörbare Schläge von Äxten und haarsträubende (aufgezeichnete) Schreie noch intensiver werden.

Nach der Erkundung des Museums mit dem mehrsprachigen Soundtrack können die Besucher auch Fotos in ihrem eigenen Wikingerkostüm machen, bevor sie sich hinsetzen und eine exklusive Dokumentation über die Entstehung dieses faszinierenden Ortes sehen!

83 – Der Wasserfall Brúarfoss

Brúarfoss Wasserfall, Island

Der relativ kleine Wasserfall Brúarfoss ist bekannt für seine längst vergangene Natursteinbrücke, die vor etwa 400 Jahren auf tragische Weise zerstört wurde.

Dieser Wasserfall darf dennoch auf keiner Bucket-List fehlen. Trotz seiner geringen Größe bleibt er atemberaubend schön, und die Einheimischen bezeichnen ihn oft als „Islands blauster Wasserfall“.

Etwa eine Stunde und zwanzig Minuten östlich von Reykjavik gelegen, gibt es eine Vielzahl von Reiseveranstaltern, die Sie gerne zu dieser Sehenswürdigkeit führen.

Anfahrt auf Google Maps

84 – Der Wasserfall Gljúfrabúi

Gljúfrabúi Wasserfall in Island

Gljúfrabúi liegt in Hamragarðar in Südisland und ist als Wasserfall ein wahres verstecktes Juwel. Es liegt fernab des Haupttouristenpfades und ist nur mit einer speziellen Wanderung zu sehen.

Bei dieser Wanderung werden Sie rund 500 Meter durch flaches Bachwasser waten, während Sie in alle Richtungen nichts als Ruhe und Idylle genießen können.

In Anbetracht seiner Nähe zu den berühmteren und größeren Seljalandsfoss-Wasserfällen lässt es sich leicht in einen Wasserfall-Thementag integrieren.

Anfahrt auf Google Maps

85 – Der Botanische Garten Akureyri

Botanischer Garten Akureyri in Island

Wenn Sie der Hektik des Stadtlebens für eine Weile entfliehen möchten, ohne sich zu weit hinaus zu wagen, besuchen Sie den angesehenen Botanischen Garten von Akureyri.

Bei diesem Publikumsliebling bestechen die Pflanzen durch ihre leuchtenden Farben, die Atmosphäre ist ruhig und es gibt viele alte Gebäude, die sich eine Erkundung lohnen.

86 – Die Lava Show

Isländische Lavashow, Island

Kommen Sie nur wenige Zentimeter von echter, fließender Lava entfernt! Alles natürlich in einem sicheren, kontrollierten und von Menschenhand geschaffenen Raum.

Dank dem Unterhaltungswert und Bildung ist es eine perfekte Aktivität für alle Altersgruppen. Eine Lavawelle nach der anderen stürzt sich über den Rand des Kraters in dieser faszinierenden Indoor Lavashow.

Im Gegensatz zu den meisten von Menschenhand geschaffenen Aktivitäten auf dieser Liste befindet sich dieser Ort nicht in Reykjavik, sondern im Herzen von Vík, einem kleinen Dorf mit Vulkanen, Gletschern und schwarzen Sandstränden.

87 – Die Westfjorde

Isafjördur in Westfjorden, Island

Die nur in den Sommermonaten zugänglichen Westfjorde sind eine oft übersehene Region, aber auf jeden Fall eine Reise wert.

Hier können Sie den Papageientauchern an den Felsklippen zur Vogelbeobachtung von Látrabjarg nahe kommen oder den malerischen rosa Sand von Rauðasandur erkunden, denn dieses Stück Natur bietet wirklich alles.

Mieten Sie ein Auto oder nehmen Sie an einer organisierten Tour teil. Sie sollten diesen Ort definitiv von Ihrer Liste mit Aktivitäten in Island abhaken.

Anfahrt auf Google Maps

88 – Dynjandi

Dynjandi-Wasserfall in Island

Ein weiterer bemerkenswerter Wasserfall, Dynjandi, bietet ein ununterbrochenes Echo von tosendem Wasser, das ebenso kraftvoll wie beruhigend ist.

Als „Juwel der Westfjorde“ bezeichnet, lässt sich diese wundersame Landschaft am besten bei einer Wanderung durch die Gegend erleben, auf der sich ein Plateau am Fuße dieses 100 Meter hohen Naturschatzes befindet.

Anfahrt auf Google Maps

89 – Hornbjarg

Hornbjarg, Hornstrandir Nature Reserve, Island

Wandern und Camping in Hornbjarg (im Naturschutzgebiet Hornstrandir im Nordwesten Islands) sind unschlagbare Aktivitäten für Naturliebhaber.

Die Highlights dieses Naturschutzgebietes sind kaum zu übersehen: Hoch aufragende Klippen am Gipfel des Wanderweges reihen sich neben saftigen Wiesen und rund 260 verschiedenen blühenden einheimischen Pflanzenarten ein.

Das totale Jagdverbot in der Gegend hat dazu geführt, dass hier mehr als nur Flora beheimatet ist. Die entzückenden Polarfüchse wandern nämlich neugierig auf die Campingplätze, wodurch unvergessliche Erlebnisse geschaffen werden.

Anfahrt auf Google Maps

90 – Der rosa Strand von Rauðasandur

Rosa Strand von Rauðasandur in Island

Der Strand Rauðasandur – bei Ausländern besser bekannt als Roter Sandstrand – ist eine magische, abgelegene Gegend Islands und die Heimat von goldenem und rosa Sand, der von Millionen winziger zerkleinerter Muscheln geschaffen wurde.

Es ist eine willkommene Abwechslung zu den vielen schwarzen Sandstränden im ganzen Land und zeichnet ein klares Bild der lebendigen Farbenvielfalt auf der Hauptinsel.

Heißer Tipp: Wenn Sie gerne Vögel beobachten, sollten Sie sich schnurstracks auf die hohen Klippen begeben, wo Millionen von Seevögeln beheimatet sind.

Anfahrt auf Google Maps

91 – Die Ásbyrgi-Schlucht

Asbyrgi Canyon in Jokulsargljufur, Island

Islands Antwort auf den Grand Canyon, der weitläufige hufeisenförmige Ásbyrgi Canyon, erstreckt sich über mehr als einen Kilometer und fällt etwa 100 Meter tief in das darunterliegende üppige, von Bäumen gesäumte Tal hinab.

Dieser Ort liegt in Oxarfjordur und ist ein Teil der größeren Jökulsárgljúfur-Schlucht. Diese Sehenswürdigkeit muss wirklich gesehen werden, um es zu glauben. Erst wenn Sie es mit eigenen Augen sehen, werden Sie seinen Spitznamen „Unterschlupf der Götter“ verstehen.

Anfahrt auf Google Maps

92 – Die Olgerdin Brauerei

Olgerdin Brauerei in Island

Nach tage- oder sogar wochenlangen Wanderungen, Abenteuern und Erkundungen kann man sagen, dass Sie sich einen Drink redlich verdient haben.

Für die besten lokalen Biere gibt es keine bessere Kneipe als die Olgerdin Brauerei. Dies ist die älteste Brauerei des Landes, bereits seit 1913 in Betrieb, und verwandelt das reine isländische Wasser in ein köstliches Bier.

93 – Die Lavahöhle von Leiðarendi

Ende der Lavahöhle, Island

Die Lavahöhle von Leiðarendi sieht aus, als wäre sie einer Kunstgalerie entsprungen. Diese Sehenswürdigkeit ist reich an vielfarbigen Lavaröhren, überfüllt mit Stalaktiten und einzigartigen Felsformationen. Alles in allem ist sie ein unbestreitbares unterirdisches Wunder.

Die Höhle liegt in einem Lavafeld in der Nähe von Bláfjöll, nur 25 Autominuten von den wichtigsten Orten in Reykjavík entfernt und wird von vielen Reisegruppen besucht.

Anfahrt auf Google Maps

94 – Die Halbinsel Stokksnes

Halbinsel Stokksnes, Island

Die Halbinsel Stokksnes ist weithin als Revier für den malerischen Berg Vestrahorn bekannt und strotzt nur so vor natürlicher Schönheit, leuchtenden Farben und dramatischen schwarzen Sandstränden.

Die kleine Halbinsel erstreckt sich über die östliche Seite Islands und ist bei allen Reisenden beliebt, bietet aber insbesondere für Fotografen eine spezielle Freude.

Anfahrt auf Google Maps

95 – Kirkjufell

Kirkjufell, Island

Kirkjufell sieht aus, als wenn es aus Avatar oder einem Science-Fiction-Streifen entsprungen wäre. Es gilt als der meistfotografierte Berg des Landes. Werfen Sie einen Blick auf seinen Reiz und Sie werden sofort verstehen, warum.

Der markante Gipfel liegt an der Nordküste der isländischen Halbinsel Snæfellsnes, nur einen Steinwurf von der nahe gelegenen Stadt Grundarfjörður entfernt.

Anfahrt auf Google Maps

96 – Gönnen Sie sich isländische Hot Dogs

Bæjarins Beztu Pylsur, beste Hot Dogs in Island

Nach mehrtägigen Ausflügen und vielen Wanderungen muss man doch hungrig sein, oder?

Wenn es in Island ein einziges Gericht gibt, das im Laufe der Jahre zu einer Ikone geworden ist, dann ist es der Hot Dog.

Die isländischen Hot Dogs unterscheiden sich im Geschmack deutlich von ihren amerikanischen Gegenstücken und bestehen hauptsächlich aus isländischem Lamm, das mit Gras gefüttert wurde, hauptsächlich dank Islands massiver Schafpopulation, gemischt mit etwas Rind- und Schweinefleisch (es ist immerhin ein Hot Dog).

Sie können sich nicht entscheiden, wo Sie essen möchten? Gehen Sie zum bescheidenen Bæjarins Beztu Pylsur Hotdog-Stand in der Innenstadt von Reykjavik und genießen Sie das, was wörtlich übersetzt „beste Hotdogs der Stadt“ bedeutet.

97 – Das Konzert- und Konferenzhaus Harpa

Harpa Konzerthalle und Konferenzzentrum in Island

Während Sie in der Gegend sind und sich einen fleischigen Snack gönnen, können Sie eine Show im Konzerthaus Harpa genießen oder entdecken, was im angrenzenden Konferenzzentrum los ist.

Die Multizweck-Veranstaltungsanlage beherbergt regelmäßig das isländische Symphonieorchester sowie die isländische Oper. Wenn Ihnen jedoch nichts davon gefällt, schauen Sie auf der Website nach, da auch eine Reihe von Einzelveranstaltungen in der glasüberdachten Halle stattfinden.

98 – Eine geführte Tour durch den Golden Circle

Goldener Kreis, Island

Wir haben es in diesem Artikel immer wieder beiläufig erwähnt, aber der ikonische Golden Circle verdient eine eigene Erwähnung.

Diese beliebte Touristenroute erstreckt sich über einen erheblichen Teil des Südens Islands und bietet Sehenswürdigkeiten wie den Wasserfall Gullfoss, das dampfende Geysir-Geothermalfeld und die felsigen Klippen und Spalten des Thingvellir-Nationalparks.

Mit einer Reihe von Touren, die für jedes Budget und jedes Abenteuerniveau geeignet sind, ist es ein absolutes Muss.

99 – Schlafen Sie unter den Sternen (und Aurora)

Camping unter dem Nordlicht, Island

Es ist kein Geheimnis, dass isländische Unterkünfte – im Vergleich zu den meisten Teilen Europas – ziemlich teuer sind. Warum also nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und ein paar Euro sparen, indem Sie in einem Wohnmobil schlafen, während Sie den klaren, unvergesslichen Nachthimmel von einem der drei Nationalparks des Landes erleben.

Bleiben Sie eine Nacht oder nehmen Sie die gesamte achttägige Selbstfahrertour rund um Islands berühmte Ringstraße in Angriff oder irgendwo dazwischen.

Denken Sie bitte daran, zu Ihrer eigenen Sicherheit nur auf ausgewiesenen Campingplätzen zu campen.

Vielen Dank, dass Sie sich unsere Sammlung von Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Island angeschaut haben! Im Ernst, gibt es ein schöneres Land auf der Erde?

Wenn Sie einen Ort kennen, den Sie gerne zu unserer ultimativen Bucket List hinzufügen möchten, können Sie gerne unten einen Kommentar hinterlassen. Gute Reise!