Granada Sehenswürdigkeiten

Die südliche Region Spaniens, von der glitzernden iberischen Küste bis zur zerklüfteten Sierra Nevada, ist ein Schmelztiegel für Aktivitäten und Abenteuer. Fügen Sie einen vielfältigen Mix aus islamischer, arabischer und spanischer Kultur hinzu; plus gepflasterte Wege, traditionelle Tapas-Bars, trendige Treffpunkte und vielseitige Kunstwerke, und heraus kommt eines seiner wahren urbanen Juwelen: Granada.

Wenn Sie auf der Suche nach Aktivitäten in Granada sind, egal ob Sie ein Abenteurer, Feinschmecker, Adrenalinjunkie, Kulturliebhaber, Weingenießer oder eine Kombination aus allem sind, werden Sie in dieser unterschätzten spanischen Stadt die Qual der Wahl haben.

1 – Die Alhambra

Alhambra in Granada

Die Alhambra thront auf einem dramatischen Plateau mit Blick auf die wunderschöne Stadt. Es ist eine beeindruckende Befestigungsanlage – sowohl Palast als auch Festung – deren Geschichte ursprünglich als ehemalige römische Residenz bis ins 9. Jahrhundert zurückreicht. Doch die moderne Struktur entstand überwiegend in den 1200er-Jahren.

Über das ikonische Wahrzeichen des UNESCO-Weltkulturerbes verteilt, finden Sie die zahlreichen Paläste: Alcazaba ist bekannt für den weiten Blick über das Viertel Albaicín, während der Nasridenpalast, der oft als der Höhepunkt der Alhambra angesehen wird, eine prächtige maurische königliche Residenz ist und Königspaläste (berühmt für ihren Hof der Myrten und den Hof der Löwen sowie üppige Innenräume) überziehen das Gelände und strahlen Opulenz voller Geschichte aus.

Um das Ganze perfekt abzurunden, können Sie im Alhambra-Museum in den historischen Kontext dieser berüchtigten, sehenswerten Stätte eintauchen.

Lesen Sie mehr über Alhambra-Ticketpreise.

2 – Der Alcazaba-Turm

Alcazaba-Turm, Granada

Wenn Sie durch das faszinierende Gelände der Alhambra wandern, ist es unmöglich, den Alcazaba-Turm zu verpassen.

Der Hauptwachturm Torre de la Vela bietet einen postkartenwürdigen Blick auf Granada, die Alhambra selbst und die umliegenden Berge – einschließlich der atemberaubenden Sierra Nevada.

27 Meter hoch und berühmt für seine Glocke, ist ein Foto von der Aussichtsplattform dieses Aussichtspunkts aus dem 12. Jahrhundert eines der wichtigsten Dinge, die man in Granada machen sollte.

3 – Die Gärten des Generalife

Gärten des Generalife, Granada

An die Alhambra grenzt das atemberaubende und weitläufige Generalife an. Es ist ein weitläufiger Gartenkomplex, der ursprünglich im 14. Jahrhundert angelegt wurde. Als einer der ältesten erhaltenen maurischen Gärten in Spanien würde er als Ruheoase dienen, wenn er nicht bei geschichtsinteressierten Besuchern so beliebt wäre.

Dieser charmante Rückzugsort erstreckt sich über mehrere Hektare inmitten einer atemberaubenden Berglandschaft mit Olivenhainen und Obstgärten und bietet eine Fülle von Attraktionen zum Erkunden. Es gibt geführte Touren, um einen tieferen Einblick in die faszinierende Vergangenheit des Ortes zu erhalten.

Die Gärten können bei Tag oder bei Nacht besucht werden (es ist etwas günstiger, wenn Sie sich für Letzteres entscheiden). Wenn Sie online buchen oder Ihr Ticket mit der Alhambra kombinieren, können Sie einen Rabatt erhalten.

4 – Die Fundacion Rodriguez-Acosta

Rodriguez-Acosta-Stiftung, Granada

Auf dem Realejo-Hügel gelegen und nach dem gleichnamigen in Granada geborenen modernistischen Künstler benannt, ist die Fundacion Rodriguez Acosta eine atemberaubende Kombination aus Freilichtmuseum, Aussichtsplattform und Garten. Zudem beherbergt diese Sehenswürdigkeit eine beeindruckende Skulpturensammlung.

In den romantischen Gärten finden Besucher wunderschöne Teiche, Palomino-Fresken, Statuen, Baptistenschnitzereien und, vielleicht am ausgefallensten, sogar einen Abschnitt mit versteckten Tunneln.

Achtung: Diese Sehenswürdigkeit kann nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden.

5 – Die Kathedrale von Granada

Kathedrale von Granada

Die Catedral de Granada, die sich ständig auf Postkarten wiederfindet, ist eine atemberaubende Kathedrale im gotischen Kreuz-Renaissance-Stil aus dem 16. Jahrhundert und besticht durch ihr schmuckvolles Interieur. Angesichts der Tatsache, dass der Bau 180 Jahre gedauert hat, sollte man etwas ganz Besonderes erwarten und diese Erwartung wird auf jeden Fall erfüllt.

Obwohl das beeindruckende Äußere Türme und Turmspitzen aufweist, die in die Skyline von Granada ragen, erstrahlt diese Attraktion wirklich im Inneren: von beeindruckenden Säulen über riesige Gewölbedecken und der berühmten Tür der Vergebung bis hin zu aufwendigen Buntglasfenstern. Die Fülle an beeindruckenden Elementen macht diese Sehenswürdigkeit zu einem Muss für jeden, der die Stadt besucht.

6 – Der Aussichtspunkt von San Nicolas

Aussichtspunkt San Nicolas, Granada

Sind Sie auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Fotokulisse? Beim Mirador de San Nicolas sind Sie goldrichtig. Es ist ein jahrhundertealter Aussichtspunkt, der einen der berühmtesten Ausblicke auf Granada bietet: Ihr Blick wird die Alhambra und ihre Gärten überragen mit der wunderschönen Kulisse der zerklüfteten Sierra Nevada.

Die Gegend ist nicht nur ein Aussichtspunkt, sondern bietet auch Restaurants mit einladenden Terrassen für Feinschmecker (perfekt für Tapas und ein Gläschen Wein) sowie die Kirche San Nicolás aus dem 16. Jahrhundert für alle Geschichtsinteressierte.

Heißer Tipp: Begeben Sie sich am späten Nachmittag bzw. frühen Abend kurz vor Sonnenuntergang zum Aussichtspunkt – dann ist es besonders umwerfend.

Anfahrt in Google Maps

7 – Das antike Viertel Albaicín

Albaicín, Granada

Erkunden Sie die verwinkelten Gassen von Albaicín, einem einzigartigen Viertel, das einst am Stadtrand von Granada lag, sich heute aber innerhalb seiner Mauern befindet und für seine zickzackförmigen Straßen aus der maurischen Zeit und seinen vielseitigen bunten Mix bekannt ist.

Diese malerische und farbenfrohe Enklave beherbergt ein stimmungsvolles Labyrinth aus weiß getünchten Häusern und charakteristischen Flachdachgebäuden – Sie finden es mit einigen wunderschönen Plätzen sowie einer Reihe von Geschäften, Restaurants und Bars übersät.

Egal, ob Sie an einer geführten Tour teilnehmen oder alleine herumwandern, kommen Sie am Dar al-Horra vorbei, einem Nasridenpalast aus dem 15. Jahrhundert, der sich auf dem höchsten Teil der Festung Alcazaba Qadima befindet.

8 – Die Gassen von Alcaicería

Alcaicería, Granada

Granada ist voller verwinkelter Gassen, aber keine ist so eindrucksvoll wie die Alcaicería.

Diese faszinierende Mischung aus Markt und Labyrinth war einst die Heimat vieler maurischer Seidenweber, die ihr Handwerk mitbrachten, als sie vor einigen Jahrhunderten hierher kamen. Heute dient es vor allem als Einkaufsviertel.

Ob Sie nach lokalen Köstlichkeiten, authentischen Souvenirs suchen oder einfach nur spazieren gehen und den Trubel und den Charme genießen möchten, dies ist einer der stimmungsvollsten Orte in Granada.

9 – Die Königliche Kapelle von Granada

Königliche Kapelle von Granada

Eine weitere geschichtsträchtige Stätte ist die Königliche Kapelle von Granada. Es ist eine atemberaubende, vom Barock inspirierte Kathedrale, die sich innerhalb des Palastkomplexes befindet, in dem zwei relevante spanische Persönlichkeiten – Königin Isabella und König Ferdinand – begraben liegen.

Neben den Gräbern und der antiken Bedeutung ist die Kapelle für ihr reich verziertes, vergoldetes Interieur berühmt, das ein Museum mit Gemälden und Artefakten enthält, die als äußerst wertvolle Besitztümer der katholischen Könige gelten.

10 – Das Viertel Sacromonte

Sacromonte, Granada

Lieben Sie Flamenco? Dann werden Sie Sacromonte lieben, denn es ist ein Viertel am östlichen Stadtrand von Granada, in dem einige wirklich sensationelle Live-Auftritte stattfinden.

Die Gegend war einst ein Zigeunerviertel und es ist nicht schwer zu verstehen, warum: In den verwinkelten Gassen tummeln sich Straßenmusikanten und Volksmusiker, die improvisiert ein Ständchen bringen.

Bekannt für seine Sammlungen großer Höhlen am Fuße des Berges, zieht das Höhlenmuseum von Sacromonte geschichtsinteressierte Besucher an. Wenn Sie währenddessen auf der Suche nach atemberaubenden Aussichten und exquisite Architektur sind, dann sind Sie bei Abadía del Sacromonte (Abtei Sacromonte), das auf dem Gipfel des Monte Valparaíso iiegt, goldrichtig.

11 – Das Monasterio de Nuestra Señora de la Asunción „La Cartuja“

Kloster Cartuja, Granada

Während der Name umständlich auszusprechen sein mag – die meisten nennen es daher nur Monasterio Cartuja -, ist das Monasterio de Nuestra Señora de la Asunción „La Cartuja“ ein wunderschönes Kloster im Barockstil, das den Besuchern eine Vorstellung davon gibt, wie sich das Stadtleben im Mittelalter abgespielt hat.

Inmitten weitläufiger grüner Gärten besteht diese Sehenswürdigkeit aus wunderbar dekorierten goldenen Räumen mit unbezahlbaren Kunstwerken. Somit bietet diese atemberaubende Stätte ein Fenster in die Vergangenheit. Es ist definitiv eine Attraktion, die Sie unbedingt besuchen sollten, wenn Sie auf der Suche nach etwas Speziellem sind.

12 – La Puerta de las Granadas

Tor von Granada, Granada

Übersetzt heißt es klangvoll „das Tor der Granatäpfel“: Dieses wunderschöne römische Triumphbogentor (tatsächlich gibt es insgesamt drei Bögen) ist eine wahre Ikone Granadas.

Die Puerta de las Granadas ist Teil der ursprünglichen maurischen Mauer und befindet sich am Eingang des Waldes der Alhambra, der zum Nasridenpalast führt – und ihre Geschichte ist ebenso beeindruckend wie ihr Design.

Denken Sie daran, dass viele der Free Walking Tours an diesem wunderbaren Wahrzeichen vorbeikommen.

Anfahrt mit Google Maps

13 – Der Palacio de la Madraza

Madraza-Palast, Granada

Wenn Sie nach einem Einblick in die islamische Geschichte Granadas suchen, dann ist dieser wunderschöne Palast-trifft-Moschee eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Der zwischen 1349 und 1362 erbaute Palacio de la Madraza war einst Teil einer islamischen Universität – und ist damit nicht nur eine unglaubliche historische Stätte, sondern auch ein einzigartiges Museum, in dem Besucher mehr über die islamische Kultur und Geschichte erfahren können.

Heute fungiert es als Teil der Universität von Granada und ist ein bemerkenswertes Reiseziel für sich.

14 – Der Biodomo Granada

Biodomo Granada

Lieben Sie Wildtiere? Eine der besten Möglichkeiten, um mehr über die Artenvielfalt Granadas zu erfahren, zu denen Meereslebewesen, Landtiere, Insekten und Pflanzen gehören – ist im Biodomo Granada. Es ist ein schöner Stadtzoo, der es den Besuchern ermöglicht, nicht nur die große Vielfalt an Tieren aus nächster Nähe zu sehen, sondern auch alles über lokale Lebensräume, Umweltschutz und Forschungsmethoden zu erfahren.

Direkt am Fluß Genil gelegen, ist es die perfekte Aktivität am Nachmittag, bevor Sie anschließend einen glückseligen Spaziergang am Flussufer bei Sonnenuntergang genießen.

15 – Nehmen Sie an einer lokal geführten Radtour teil

Radtouren in Granada, Spanien

Wenn Sie das schöne Granada jenseits der touristischen Hotspots erkunden möchten (und etwas Bewegung möchten), dann gibt es keinen besseren Weg als mit einem guten altmodischen Fahrrad!

Mit einem ausgedehnten Radwegenetz ist diese schöne spanische Stadt in den letzten Jahren immer fahrradfreundlicher geworden. Es gibt mittlerweile mehrere Reiseveranstalter, die lehrreiche und geführte Fahrradtouren voller Abenteuer durch die Stadt anbieten. Bei diesen Touren werden Sie ausgetretene Pfade entlang radeln und auch in Wohngebieten abbiegen auf der Suche nach versteckten Schätzen.

16 – Der Parque de las Ciencias

Wissenschaftspark, Granada
Fahrstuhl zur Spitze des Aussichtsturms des Parks

Mit mehr als 700.000 neugierigen Besuchern pro Jahr – Erwachsene, Kinder und Familien – ist der Wissenschaftspark eine der beliebtesten Bildungsattraktionen in Granada und taucht tief in eine Vielzahl faszinierender wissenschaftlicher Themen ein, wie Natur, Astronomie, der menschliche Körper, optische Täuschungen und bietet zudem eine Vielzahl von Wechselausstellungen.

Mit Dutzenden von interaktiven Exponaten (plus Workshops, Ausstellungen und Vorträgen) ist es ein Genuss für alle, die praktische Erfahrungen lieben!

17 – Der Palacio de los Olvidados

Palast der Vergessenen, Granada
Quelle: Palacio de los Olvidados Granada

Die gespenstische Übersetzung lautet „Palast der Vergessenen“. Dieses ungewöhnliche Museum mit Blick auf die Alhambra erkundet einen recht eigenartigen Themenmix: Einerseits zeigt es eine wunderbare Flamenco-Kunstsammlung mit interaktiven Erlebniselementen und andererseits bietet es einen düsteren Blick auf Europas frühere Beziehung zu Folter, öffentlicher Demütigung und Todesstrafe.

Der elektrische Stuhl ist ein echter Hingucker, ebenso die menschlichen Käfige.

18 – Hop-On-Hop-Off-Bustouren

Hop-on-Hop-off-Bustour, Granada

Möchten Sie einen Eindruck von der Geographie und den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt bekommen? Dann ist Granadas Hop-On-Hop-Off-Bustour ein absolutes Muss!

Es stehen zwei verschiedene Routen für die Besucher zur Verfügung, mit eigens eingesetzten Bussen, die durch die Stadt rollen und an wichtigen Sehenswürdigkeiten wie der Alhambra, der Plaza de Toros, der Plaza Nueva, dem Albaicín und dem Mirador de San Cristóbal halten – um nur einige der vielen Attraktionen zu nennen.

Heißer Tipp: Wenn Sie einen Einblick in das Nachtleben der Gegend gewinnen möchten, ist die Straßenbahnlinie City Centre ein großartiger Ausgangspunkt!

19 – Carmen de los Mártires

Carmen de los Mártires, Granada

Eingebettet in die Alhambra, stammt Carmen de los Martires (übersetzt Carmen der Märtyrer) aus dem 19. Jahrhundert – tatsächlich noch früher, wenn man das Kloster mitzählt, das einst auf dem Grundstück stand. Es besticht durch seine spektakuläre Aussicht auf die Stadt und verleiht den Besuchern einen seltenen Einblick in die Geschichte und Kultur der Stadt.

Auf etwas mehr als sieben Hektar gibt es an sonnigen Tagen viel Platz, um herumzuwandern und die ruhige Atmosphäre zu genießen – und wenn Sie Glück haben, können Sie sogar den einen oder anderen Pfau entdecken!

Anfahrt in Google Maps

20 – Genuss bei einer Food-Tour

Essenstour in Granada

Feinschmecker, aufgepasst! Es ist kein Geheimnis, dass die Einwohner von Granada eine Leidenschaft für ihr Essen haben. Warum also nicht alle traditionellen Gerichte der Stadt und moderne Adaptionen selbst probieren?

Mit einer Reihe von lokalen Guides, die sowohl maßgeschneiderte Kocherlebnisse als auch kulinarische Rundgänge für Besucher anbieten, können Sie tiefer in die andalusische Gastronomie jenseits von Tapas und typischer Restaurantküche eintauchen. Reisende sind selten enttäuscht (und gehen selten mit leerem Magen davon!).

Natürlich gibt es zu all den Köstlichkeiten – wie Habas con Jamón oder dem preisgekrönten Ziegenkäse Queso Montefrieño – reichlich Wein und Sangria, um das Essen perfekt abzurunden.

21 – Fermasa

Fermasa, Granada
Quelle: Feria de Muestras Armilla – Granada (FERMASA) @Facebook

Der offizielle Name lautet Feria de Muestras de Armilla, wird aber zur Vereinfachung mit Fermasa abgekürzt. Es handelt sich bei diesem 60.000 Quadratmeter großen Veranstaltungsort um Granadas Messe-Epizentrum und bietet im Laufe der Kalenderjahre regelmäßig verschiedene Themenveranstaltungen an.

Auf der Südseite der Stadt gelegen, nur einen Steinwurf vom Rio Monachil (Fluss Monachil) entfernt, gibt es in der Gegend viel zu sehen, um die vielfältige Liste der wichtigsten Veranstaltungen zu ergänzen. Schauen Sie einfach auf der Website nach, um zu entdecken, welche Veranstaltungen während Ihres Besuchs stattfinden.

22 – Fahren Sie mit einer Segway-Tour durch die Stadt

Segway-Touren in Granada

Haben Sie es satt, diese Hügel im Schneckentempo auf und ab zu laufen? Warum nehmen Sie dann nicht einfach an einer Segway-Tour teil?

Diese zweirädrigen, selbstbalancierenden Elektroroller sind einfacher als Sie denken und sind in ganz Europa weit verbreitet. Sie erhalten damit die ideale Möglichkeit, die mittelalterlichen Stätten Granadas viel schneller (und auf unterhaltsamere Art und Weise!) zu erkunden.

Geführt von ortskundigen Einheimischen und in der Regel etwa zwei Stunden lang, sausen Sie nicht nur durch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, sondern lernen unterwegs auch viel!

Sind Sie auf der Suche nach etwas anderem? Ziehen Sie stattdessen eine Offroad-Segway-Tour in Betracht!

23 – Entspannen Sie in einem Hammam

Hammam in Granada

Hier dreht sich alles um Gelassenheit, Entspannung und Verjüngung. Das traditionelle arabische Hammam-Spa-Erlebnis bietet Ihnen nach ein paar Tagen voller Erkundungstouren oder einer langen Flugreise eine dringend benötigte Dosis Zen.

Obwohl es einige zur Auswahl gibt, ist das berühmteste Hammam zweifellos das Al Andalus. Dieses Badehaus liegt neben dem Darro und bietet Kalt-Warm-Therapie, Massagen und vieles mehr.

24 – El Bañuelo

El Bañuelo, Granada

Auf der anderen Seite des Darro befindet sich El Bañuelo (auch bekannt als Hammam al-Yawza). Es ist ein weiterer entzückender kleiner Ort, um sich zu entspannen und zu erholen – oder zumindest war es das früher.

Heute fungiert es eher als Freilichtmuseum und zeigt die Ruinen und Traditionen der Bäder, die bemerkenswerterweise bis ins 11. Jahrhundert zurückreichen. Es ist eines der am besten erhaltenen öffentlichen arabischen Bäder. Lassen Sie sich hier in die Vergangenheit zurückversetzen.

25 – Die Straße Carrera del Darro

Straße Carrera del Darro in Granada

Die Carrera del Darro ist mit Kopfsteinpflaster ausgelegt und strahlt Romantik und Schönheit aus, umgeben von Cafés und Geschäften. Sie ist eine der malerischsten Straßen in ganz Granada.

Wie zu erwarten, beherbergt sie auch eine Reihe bekannter Hammams – darunter El Bañuelo (siehe oben) – aber das Besondere an dieser Straße ist ihr pulsierendes Ambiente und ihre zentrale Lage.

Schauen Sie in eine Richtung und Sie können den Alhambra-Palast auf einem Hügel bewundern. Schauen Sie in die andere Richtung und Sie können ein verstecktes Labyrinth von Gassen erkunden, die zum Albaicín führen.

Anfahrt in Google Maps

26 – Das Kloster San Jeronimo

Kloster San Jeronimo, Granada

Wenn es um die am besten erhaltenen Klöster in ganz Spanien geht, ist San Jeronimo eine begehrte Wahl – und eine, die Sie nicht enttäuschen wird.

Ursprünglich im frühen 16. Jahrhundert erbaut, ist der Renaissance-Stil einfach atemberaubend. Mit hellen und duftenden Orangenbäumen, die in den Gärten verstreut sind, und einem königlich dekorierten Interieur voller verworrener Torbögen, Mosaiken, Wandmalereien und Kunstwerken, gilt es als eine der wesentlichsten Sehenswürdigkeiten, die man in Granada gesehen haben muss.

Während Sie das Kloster in Ihrem eigenen Tempo von Montag bis Sonntag erkunden können, ist eine sonntägliche Führung (normalerweise um 11 Uhr) sehr zu empfehlen.

27 – Los Cahorros

Wanderweg Los Cahorros, Granada

Etwas mühsamer als die üblichen Aktivitäten in Granada ist eine Wanderung durch Los Cahorros. Es ist eine anstrengende, aber lohnende Erfahrung.

Die Los Cahorros-Route ist nur 8 Kilometer vom Zentrum Granadas und der Alhambra entfernt, was sie zu einem einfachen Halbtageserlebnis macht.

Doch mit unvergesslichen Abenteuern zu jeder Jahreszeit (wir sprechen von Schneeschuhwanderungen durch die Sierra Nevada im Winter oder Überqueren der berühmten Cahorros-Brücken und vorbei an Wasserfällen im Frühjahr) mangelt es nicht an geführten Touren, um der Hektik des Stadtlebens zu entfliehen und in die wunderschöne Natur Spaniens einzutauchen.

28 – Der Paseo de los Tristes

Paseo de los Tristes, Granada

Der Paseo de los Tristes verspricht einen malerischen Flussspaziergang im Herzen von Granada. Es hat eine über 400-jährige Geschichte und ist bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt – vor allem im Frühling, wenn es mit seinen blühenden Blumen, seiner festlichen Atmosphäre und unvergleichliche Aussicht auf die Alhambra zum Leben erweckt wird.

Obwohl Sie es ganz leicht auf eigene Faust besuchen können, werden auch eine Reihe von Walking Tours angeboten. Bei diesen von Einheimischen geführten Touren flanieren Sie durch die Umgebung und erfahren faszinierende historische Fakten.

Anfahrt in Google Maps

29 – Tagesausflug in die Sierra Nevada

Jeep-Touren in der Sierra Nevada ab Granada

Sind Sie ein Adrenalin-Junkie? Dann könnte eine Jeep-Tour durch die Sierra Nevada Berge der iberischen Halbinsel genau das Richtige für Sie sein!

Speziell für diejenigen entwickelt, die auf dem Weg zu den höchsten Gipfeln Granadas (über 2800 m Höhe) auf der Suche nach Nervenkitzel und ernsthafter Offroad-Action sind, gibt es nichts Besseres!

Während sich die Touren je nach Ihren Vorlieben leicht unterscheiden, werden Sie in der Regel in Granada von Ihrem Hotel abgeholt und durch malerische Dörfer und Wälder Andalusiens geführt, bevor Sie das strahlend türkisfarbene Wasser und die sanften Hügel von Spaniens berühmtester Bergkette erreichen.

30 – La Botillería

La Botillería, Granada
Quelle: La Botillería

Woran denken Sie, wenn Sie das Wort „Tapas“ hören? Für viele Reisende ist es eine tolle Gelegenheit, einige traditionelle spanische kulinarische Köstlichkeiten zu probieren.

Wenn Sie in Granada sind, sollten Sie jedoch erwägen, die typischen Tapas-Bars links liegen zu lassen und stattdessen La Botillería zu besuchen. Hier erhalten Sie unterschätzte Grundnahrungsmittel mit leckeren andalusischen Weinen und allen klassischen Tapas: Slider-Burger, Schweinebacken, Hühnchen-Auflauf und iberische Schinkenplatten, um nur einige zu nennen.

31 – Gleitschirmfliegen

Gleitschirmfliegen in Granada

Nur einen Steinwurf von den höchsten Gipfeln der Iberischen Halbinsel entfernt, ist Paragliding über den Großraum Granada und die schneebedeckten Gipfel und sanften Hügel der Sierra Nevada eine aufregende Art, die Gegend zu erkunden.

Mit einer maximalen Flughöhe von über 1.300 Metern haben Sie viel Zeit, um die UNESCO-Biosphäre zu bewundern und den brillanten Kontrast zwischen grünen Bergen, blauem Wasser und goldener Sandküste zu genießen.

Sie waren noch nie Gleitschirmfliegen? Kein Problem! Ein Tandemlehrer wird Sie nämlich bei jedem Schritt begleiten.

32 – Die Cordova-Moschee

Tagesausflüge zur Cordova-Moschee ab Granada

Es ist eine der besten Sehenswürdigkeiten Spaniens, etwa zwei Autostunden (oder Zugfahrt) von Grenada entfernt: In der Stadt Cordova gelegen, wird ihre gleichnamige Moschee weithin als eines der spektakulärsten Monumente der maurischen Architektur geschätzt.

Diese Moschee wurde ursprünglich im 8. Jahrhundert vom maurischen Herrscher Abd-ar-Rahman erbaut, bevor sie von späteren muslimischen und christlichen Herrschern erweitert wurde. Es zeichnet sich durch seine hohen Torbögen, glanzvollem Dom, Beetbereich mit Hufeisenbögen, weiten Böden und Dekorationen aus Elfenbein aus, wodurch diese Moschee einen grandiosen Anblick bietet.

Diese Sehenswürdigkeit ist eine UNESCO-geschützte spanische Ikone und dieses Ziel ist ein Muss für einen Tagesausflug ab Granada.

33 – Der Parque Federico García Lorca

Park Federico García Lorca, Granada, Spanien

Ein Hauch von Ruhe in einer pulsierenden Stadt und ein herrlicher Ort, um an einem schattigen Plätzchen zu entspannen. Der Parque Federico García Lorca befindet sich im Westen der Stadt und beherbergt das Huerta de San Vicente-Museum — das Sommerhaus des ehemaligen berühmten Dichters Federico García Lorca.

Der Park beherbergt auch einen kleinen Teich, Springbrunnen, einen Rosengarten und eine Fülle von Blumen – perfekt für Picknicks!

Denken Sie daran, dass es zwar kostenlos ist, jedoch nur tagsüber geöffnet ist.

Anfahrt in Google Maps

34 – Die Höhlen von Nerja

Tagesausflüge zu den Höhlen von Nerja ab Granada

Nerja liegt ungefähr auf halbem Weg zwischen Granada und Malaga und ist eine der vielen kleinen Küstenstädte Andalusiens mit einer Fülle an natürlicher Schönheit. Noch bekannter ist es jedoch für seine Fülle von Höhlen.

Die bemerkenswertesten Höhlen für Besucher sind die Höhlen von Nerja, die sich etwas außerhalb der Stadt befinden und sich über rund 5 Kilometer erstrecken.

Neben der faszinierenden Geologie, die bei einer geführten Tour erkundet werden kann, finden in den Höhlen sogar klassische Musikkonzerte und gelegentliche Festivals statt.

35 – Heißluftballonfahrten

Heißluftballonfahrt in Granada

Wenn Sie die Alhambra, die Stadt und die umliegende Naturschönheit aus der Vogelperspektive betrachten möchten, gibt es nicht viel aufregendere Möglichkeiten als an Bord eines Heißluftballons.

Das frühe Aufstehen lohnt sich, denn Sie werden in einem offenen Weidenkorb über den Hügeln schweben, während die Sonne aufgeht. Sie können all die herrlichen Aussichten genießen, wodurch es definitiv eine Aktivität ist, die Sie auf Ihre Bucket-List setzen sollten.

Und als Krönung erwartet Sie nach der Landung ein herzhaftes andalusisches Frühstück mit einem Glas Champagner!

36 – Corral del Carbón

Corral del Carbon, Granada

Lebendig und farbenfroh, ganz zu schweigen historisch (es stammt aus dem 14. Jahrhundert): Corral del Carbon war einst eine Getreidebörse, die heute in eine Mischung aus Stadtpark und Denkmal umgewandelt wurde.

Mit dem begehrten Ruf, das älteste andalusische Wahrzeichen Granadas zu sein, liegt dieser kleine, aber malerische Ort mitten im Zentrum und ist sowohl leicht zu erreichen als auch unverzichtbar.

37 – Fahren Sie für einen Tag nach Sevilla

Sevilla Tagesausflüge von Granada

Sevilla ist eine der pulsierendsten Städte Spaniens (und soll von Hercules selbst erbaut worden sein), bekannt für ihre Flamenco-Musik- und Tanzszene sowie das jährliche Festival Feria de Abril. Sevilla ist eine der größten Attraktionen Andalusiens und zudem die Hauptstadt.

Besucher strömen jedes Jahr in diese südliche Stadt, nicht nur wegen ihres großartigen kulturellen Erbes, sondern auch wegen ihres ausgezeichneten Essens, ihrer schönen Architektur und ihres vergnüglichen Nachtlebens.

Wenn Sie dort sind, sollten Sie sich die Kathedrale von Sevilla, den Real Alcazar de Sevilla, das Barrio Santa Cruz (jüdisches Viertel) ansehen oder den FC Sevilla in Aktion erleben!

38 – Canyoning entlang des Rio Verde

Canyoning in Granada

Outdoor-Abenteurer, das ist für Sie! Der Rio Verde, der vom Nationalpark Sierra Nevada bis zum Alboran-Meer führt, ist einer der schönsten Orte zum Canyoning in Andalusien.

Nur eine kurze Autofahrt von Granada und Málaga entfernt und berühmt für sein paradiesisches türkisfarbenes Wasser, ist dieser Ort perfekt für Adrenalinjunkies, die keine Angst davor haben, nass zu werden!

Mit einer Reihe von Canyoning-Touren, die an verschiedenen Stellen entlang des Flusses angeboten werden, wählen Sie einfach Ihren bevorzugten Nervenkitzel und Ihr Budget und stillen Sie Ihren Abenteuerdurst!

39 – Die Basílica de San Juan de Dios

Basilika San Juan de Dios, Granada

Es ist eine der vielseitigsten und inspirierendsten Kirchen in ganz Andalusien: Die Basilika San Juan de Dios ist wirklich ein verstecktes Juwel – oft übersehen aufgrund seiner Nähe zum Real Monasterio de San Jeronimo.

Das barocke Wahrzeichen aus der Mitte des 18. Jahrhunderts und nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt ist vor allem für seine detaillierten Fresken und die bezaubernde, verzierte Kuppel bekannt.

40 – Gehen Sie Wildwasser-Rafting!

Rafting in Granada

Während der Rio Verde die erste Wahl für Canyoning ist, sollten Sie, wenn Sie ein Rafting-Abenteuer mit Herzrasen suchen, einen Abstecher zum Genil- oder Gualfalfeo-Fluss machen, wo rauschendes Wildwasser und dramatische (aber familienfreundliche) Stromschnellen auf Sie warten.

Dank der vielen verschiedenen Strecken entlang der Flüsse ist für jeden Schwierigkeitsgrad etwas dabei.

41 – Las Alpujarras

Tagesausflug in die Berge Las Alpujarras ab Granada

Las Alpujarras, einer der malerischsten und traditionellsten Orte in ganz Andalusien, ist eine Ansammlung rustikaler und dennoch charmanter weißer Bergdörfer, die die Täler und tiefen Schluchten der Südflanke der Sierra Nevada säumen.

Nachdem Sie die Dörfer erkundet haben, sollten Sie eine Wanderung unternehmen. Eine Reihe ausgetretener Pfade durchqueren die Hügel und verbinden die Städte miteinander.

Wenn Sie keine Lust haben, eine Reiseroute zu finden, können Sie natürlich aus einer Reihe von organisierten Tagestouren wählen, um Ihre Reise zu vereinfachen.

42 – Erleben Sie ein Reitabenteuer

Reiten in Granada

Steigen Sie in den Sattel! Wenn Sie die freie Natur lieben und es vorziehen, die Dinge auf die altmodische Art zu tun, gibt es keinen besseren Weg, als durch die wunderschöne Landschaft Granadas zu reiten.

Mit Ranches, die Ausflüge für alle Altersgruppen und Erfahrungsstufen anbieten, und sich innerhalb von 30 Autominuten vom Stadtzentrum an den Ausläufern der Sierra Nevada befinden (und oft eine Abholung vom Hotel anbieten), ist dies sicherlich eine der unterschätzten Aktivitäten in Granada.

43 – Der Caminito del Rey

Caminito del Ray Tagesausflüge von Granada

Diese kurze, aber atemberaubende Wanderung – die durchschnittlich etwa drei Stunden dauert, um den gesamten 7,7 km langen Weg zu gehen – ist einer der beliebtesten Tagesausflüge von Granada aus.

Da es sich um eine Einweg-Wanderung handelt, die in Ardales beginnt und im Dorf El Chorro endet, ist es am besten, die Wanderung mit einer offiziellen Tour zu beginnen, die die gesamte Logistik (und ein paar Snacks) organisiert.

Seien Sie sich jedoch eins bewusst: Dies ist kein Kinderspiel: Einige Abschnitte des Weges verlaufen 100 Meter über dem Fluss!

44 – Erleben Sie eine Live-Flamenco-Show

Flamenco-Shows in Granada

Wenn Sie auf der Suche nach einem kultivierten Unterhaltungsabend sind, sollten Sie sich eine der hervorragenden Flamenco-Shows Granadas nicht entgehen lassen.

Mit Veranstaltungsorten und Theatern in der ganzen Stadt ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei – von legeren Tapas-Bars, in denen Sie mit Freunden eine informelle Show genießen können, während Sie genüsslich Sangria schlürfen; zu erstklassigen Flamenco-Palästen, wo Sie einen kompletten Abend voller Unterhaltung mit einem Drei-Gänge-Menü genießen können.

Brauchen Sie Anregungen? Jardin de Zoraya ist ein traditionelles andalusisches Restaurant und bei den Einheimischen beliebt, während La Alborea die erste Wahl für ein High-End-Konzerterlebnis ist.

45 – Machen Sie eine Tapas- und Kneipentour

Tapas-Touren in Granada

Hungrig? Durstig? Dann sind Sie hier genau richtig!

Mit ihren Wurzeln in der andalusischen Kultur sind Tapas-Bars – und daher für Touristen Tapas-Touren – ein großer Teil dessen, was das Essen in Granada so einladend macht. Sie bieten nicht nur eine große Auswahl an traditionellen und modernen Gerichten, sondern auch eine mächtig feine Auswahl an Weinen, Cervezas und Sangria, die Ihr Essen perfekt abrunden.

Wenn Sie Lust auf etwas Wilderes haben, wie wäre es dann mit einer speziellen Kneipentour? Hier lernen Sie Ihre durstigen Mitreisenden kennen, was es zu einer großartigen Möglichkeit macht, Kontakte zu knüpfen und ein paar Einheimische zu treffen!

46 – Der Alhambra Palast

Hotel Alhambra Palace, Granada

Das dramatische Plateau der Alhambra hat in dieser Liste der Sehenswürdigkeiten in Granada viel Aufmerksamkeit erhalten. Wenn Sie also nach einer der luxuriösesten Unterkünfte für Besucher in unmittelbarer Nähe des großen Wahrzeichens suchen, sind Sie in den stilvollen, maurisch inspirierten Zimmern des Hotel Alhambra Palace goldrichtig.

Die beliebte Unterkunft strotzt nur so vor historischen Architekturelementen, beherbergt ein bemerkenswertes à-la-carte-Restaurant, das sowohl mediterrane als auch internationale Küche serviert, und befindet sich in fußläufiger Entfernung zum Viertel Albayzín.

Wo können Sie in Granada übernachten?

Von 5-Sterne-Resorts und historischen Palasthotels bis hin zu malerischen B&Bs, preisgünstigen Hostels und vielem mehr gibt es in Granada ein Bett für jeden Reisenden mit jedem Budget.

Benötigen Sie Anregungen? Wenn Sie auf der Suche nach absolutem Luxus sind, strahlt Parador de Granada moderne Raffinesse aus, Hospes Palacio de los Patos bietet riesige Zimmer mit Whirlpools, und das Alhambra Palace Hotel bietet unschlagbare Aussichten.

Für etwas mehr Mittelklasse und dennoch mit allen Annehmlichkeiten, die Sie sich wünschen können, bietet das Sercotel Palacio De Los Gamboa ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, das Katalonien Granada glänzt mit einem Dachpool und einer Terrasse, während die Eurostars Catedral zentral gelegen ist und durch jede Menge gehobener Details besticht.

Haben Sie ein kleines Budget? Erwägen Sie ECO Hostel, Granada Old Town Hostel oder 4U Hostel.

Heißer Tipp für Reisende mit kleinem Budget

Da das Stadtzentrum so gut zu Fuß erreichbar ist, können Sie die meisten postkartenwürdigen Sehenswürdigkeiten der Stadt auf einer Free Walking Tour bewundern. Bei diesen Ausflügen, die von freundlichen und charismatischen Einheimischen geleitet werden, werden Sie durch eine Vielzahl von vielseitigen und historischen Gegenden geführt: Albayzin, Sacromonte, Alhambra und Realejo, um nur einige zu nennen.

Denken Sie daran, dass diese Touren zwar kostenlos sind, Sie Ihrem Guide dennoch ein Trinkgeld geben sollten.

Kommen Sie am Flughafen an? Kein Stress

Anstatt zu versuchen, das Verkehrssystem von Granada zu verstehen oder mit Taxifahrern zu verhandeln, ziehen es einige Reisende vor, die Ankunft zu vereinfachen, indem sie im Voraus einen Flughafentransfer buchen. Der freundliche Fahrer wird Sie in der Ankunftshalle abholen und Sie zum Auto begleiten. Dank seiner Insidertipps ist es eine gute Möglichkeit, sich einen Überblick über das Angebot der Stadt zu verschaffen.

Wir hoffen, Ihnen hat unsere Auswahl an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Grenada, Spanien gefallen! Wenn Sie weitere Vorschläge haben, die Reisende unbedingt gesehen haben müssen, teilen Sie uns dies gerne in den Kommentaren mit!

Doch halt, bevor Sie gehen, sollten Sie sich unsere Liste der Aktivitäten im nahe gelegenen Sevilla und Málaga ansehen, wo Geschichte, Schönheit und Kultur noch immer prächtig gedeihen.

Wir wünschen Ihnen wie immer eine gute Reise!